Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten

Neujahrsschwimmen in Kaltennordheim

Zum neunten Mal stiegen am Neujahrstag 2013 über 30 mutige «Badegäste» in die eisigen Fluten des Kaltennordheimer Freibades. Organisatorisch wieder besten vom Förderverein «Freibad Kaltennordheim» vorbereitet und betreut kamen die 200 Zuschauer voll auf ihre Kosten.

Erstmals war auch ein Kamerateam des MDR vor Ort um für die Sendung Thüringen Journal zu berichten.

Vor rund 9 Jahren wurde in einem kühlen und verregneten Sommer von den «Eisernen Ladies» die Idee des Neujahrschwimmens geboren. Damals sagten sich die Frauen um Erika Groß-Herbst, wenn wir im Sommer bei kühlen Temperaturen baden, dann können wir das auch im Winter.

Seither erfreut sich das Neujahrschwimmen über Kaltennordheim hinaus immer mehr bei den Aktiven und Zuschauern wachsender Beliebtheit. Die Veranstaltung soll auch dazu beitragen das öffentliche Interesse am Erhalt des Schwimmbades zu fördern. Die Mitglieder des Fördervereins waren deshalb auch sehr erfreut, dass die 1. Beigeordneten des Wartburgkreises Nicole Gehret ihrer Einladung gefolgt war.

Die abschießende Übergabe der Präsente und Ehrenurkunden an die aktiven Neujahrsschwimmer übernahm der SPD-Bundestagkandidat Michael Klostermann. Klostermann hatte im November mit Thüringens Justizminister Holger Poppenhäger einen Scheck über Lottomittel an den Förderverein übergeben und die weitere Unterstützung zugesagt.

Rainer Beichler | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung
Top