Anzeige

Neukirchen ist Stadtmeister

Am Wochenende fand in Neukirchen der Stadtfeuerwehrtag Eisenach statt. Neben einem umfangreichen Programm im Festzelt gab es auch die Rechenschaftslegung des Stadtbrandinspektors für 2005. So gab es im zurückliegenden Jahr zehn Freiwillige Feuerwehren in den Ortsteilen Eisenachs. In diesem Jahr wird es die FF Berteroda nicht mehr geben. Rund 240 Aktive zählen die Wehren gegenwärtig. Mehr als 130 Männer und Frauen sind in den Alters- und Ehrenabteilungen tätig.
Auch die Jugend gab ihren Bericht ab.
Am 1. April fand eine Überprüfung der Wehren durch das Brandschutzamt statt. Zur Versammlung gab es de Auswertung und Ehrungen. Mit einer Urkunde des OB wurden für die besten Ergebnisse beim Leistungsvergleich geehrt: FF Stregda vor FF Eisenach-Mitte und Hörschel. Als bester Gruppenführer wurde Thomas Gebhardt (Eisenach-Mitte) ausgezeichnet.
Zum Ausbilder Truppmann wurde Clemens Marxen (Stockhausen/Hötzelsroda) bestellt. Er ist zugleich stellv. Stadtbrandinspektor.
Beim Wettbewerb im Löschangriff holte sich die FF Neukirchen den Pokal des Stadtmeisters. Jedoch erreichten die Männer nicht die schnellste Zeit. Als Gäste startete die Wettkampgruppe der FF Förtha. Sie brauchte für die Übung 34,40 Sekunden. Der Stadtmeister benötigte 47,75 Sek.
Auf den Plätzen landeten: 2. Stregda (48,40), 3. Stedtfeld (50,20), 4. Hörschel (51,40).

Anzeige
Top