Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Oberbürgermeisterin besuchte Chronik- und Heimatstube im Ortsteil Stockhausen

Auf den Spuren der Geschichte des Ortsteils Stockhausen wandelte am Wochenende Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf. Gemeinsam mit Ortsteilbürgermeister Dieter Suck besuchte die Chronik- und Heimatstube. Das geschichtliche Kleinod wird in engagierter Arbeit von Bernd Stichling geleitet. „Die Heimatstube wird von Ihnen mit viel Liebe zum Detail geführt. Das spürt man in jeder Ecke“, sagte Katja Wolf. Sie war beeindruckt von der Fülle des zusammengetragenen und ausgestellten Materials. Das Angebot reicht von historischen Fotografien über alte Einrichtungsgegenstände bis hin zu Haushaltsgegenständen. Zum Fundus gehören viele historische Dokumente und Fotos, Geräte, Werkzeuge und Utensilien. Zum Teil stammen die Sachen von Einheimischen oder sind von den Mitgliedern der Ortsgruppe „Chronik und Heimatgeschichte“ entdeckt worden.

Von Bernd Stichling erfuhr die Oberbürgermeisterin, dass die Chronik- und Heimatstube in den vergangenen Monaten entrümpelt und umgebaut worden ist. „Wir haben viele neue Exponate bekommen, von denen bestimmt auch die Einheimischen überrascht sein werden“, sagte Stichling. Die nächste Gelegenheit, die Chronik- und Heimatstube zu besichtigen und die Stockhäuser Geschichte zu erleben, wird es im Oktober geben. Dann findet ein Tag der offenen Tür statt. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Frank Bode | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung
Top