Oberbürgermeisterin Katja Wolf besucht die „Süße Ecke“

Bildquelle: © Stadt Eisenach
Oberbürgermeisterin Katja Wolf (links) zu Gast beim Betreiberehepaar Ferit und Esmeralda Isufi in der Süßen Ecke.

Am Donnerstag, 30. Mai, setzte Oberbürgermeisterin Katja Wolf ihre Besuche in Eisenacher Unternehmen fort und war zu Gast im Café „Süße Ecke“. In der ehemaligen Kaffee- und Konditoreiwirtschaft in der Marienstraße stehen heute italienische Spezialitäten auf der Speisekarte. Das Ehepaar Esmeralda und Ferit Isufi hat das Lokal am 1. Dezember 2023 eröffnet. Beide stammen aus Albanien und leben seit acht Jahren in Eisenach. Sie haben zwei Kinder, die ebenfalls in Eisenach zur Schule gehen.

Die Süße Ecke ist ein Eisenacher Traditionslokal. Mich freut es riesig, zu sehen, dass es wieder in so guten Händen ist. Die Süße Ecke hat Besitzer mit Ihrer Leidenschaft verdient, findet Katja Wolf und fügt hinzu: Bitte halten Sie durch. Wenn die Baustelle erst einmal überstanden ist, wird die Marienstraße eine wunderschöne Straße und das Tor zur Wartburg sein.

Die Isufis haben sich auf italienische Küche spezialisiert und bieten ihren Gästen Antipasti, die Klassiker Pasta und Pizza, Fleisch- sowie Fischgerichte. Beide haben zuvor schon in der Gastronomie gearbeitet und bringen Erfahrung mit. Das Konzept beinhaltet eine kleine Speisekarte mit dafür täglich frisch zubereiteten Speisen.

Das Risiko ist hoch, aber dieser Laden war mein Traum und ich mache es mit Herz. Ich bin jeden Tag ab 6 Uhr hier, mehr als 12 Stunden täglich. Ein Pizzateig braucht seine Zeit – ich mache ihn selbst. Das ist wie eine Massage. Anschließend muss er 24 Stunden ziehen, sagt Isufi.

Anzeige

Die beiden schätzen an Eisenach, dass es eine kleine Stadt sei, in der man schnell akzeptiert werde.

Auch einen Kindergartenplatz und eine passende Schule haben wir schnell gefunden.

In der nächsten Woche startet der Eisverkauf, sowohl zum Mitnehmen als auch im Becher zum Verweilen. Die Terrasse soll ebenfalls bald eröffnet werden. Das ist jedoch abhängig davon, wann die Baustelle fertiggestellt ist und von geeignetem Personal. Aktuell seien sie auf der Suche nach einer Küchenhilfe.

Das Lokal ist täglich außer dienstags von 11 bis 22 Uhr geöffnet. Derzeit sind hier vier Mitarbeitende tätig: das Ehepaar selbst, eine Festangestellte und ein Fahrer (Minijob).

Anzeige
Anzeige