Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Oberbürgermeisterin zur Demonstration am Samstag in Eisenach: Stadt und Polizei sind gut vorbereitet

Die Stadt und die Sicherheitsbehörden sind auf den 16. März gut vorbereitet. Wir tun alles, damit die angemeldeten Demonstrationen sicher und ordnungsgemäß ablaufen, betont Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf.

Sie besprach gestern mit Günther Lierhammer (Leiter der Landespolizeidirektion Gotha) sowie Mitarbeitern des städtischen Ordnungsamtes den Großeinsatz am kommenden Wochenende. Für das Wochenende sind drei Versammlungen angemeldet worden. Aktuell rechnet die Polizei mit zirka 600 Teilnehmern insgesamt. Sie wollen in der Innenstadt demonstrieren – Hauptbereiche sind die Bahnhofstraße, die Karl-Marx-Straße, die Katharinenstraße und die bereits veröffentlichten Straßenzüge. Am Samstag kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen, weil Streckenabschnitte für den Verkehr gesperrt werden. Damit Einsatzfahrzeuge jederzeit Zugang haben, sollten keine Autos in den Hauptbereichen entlang der Zugstrecke geparkt werden. Im Fokus von Polizei und Stadt steht, dass die Kundgebung gewaltfrei, friedlich und mit möglichst wenig Behinderungen für die Anwohner ablaufen wird.

Wer im Vorfeld Fragen hat oder sich über die Zugstrecke, Verkehrsbehinderungen oder sonstige Punkte im Zusammenhang mit den Kundgebungen informieren möchte, kann ab Mittwoch diese Telefonnummer anrufen: 03691/670-701. Das Bürgertelefon ist bis Freitag zwischen 9 und 18 Uhr und am Samstag ab 8 und bis 18 Uhr besetzt.

Anwohner in besonders betroffenen Bereichen – hierzu gehören Teile der Katharinenstraße und Teile der Bahnhofstraße – werden ab Mittwoch zusätzlich mithilfe von Postwurfsendungen über die Kundgebung informiert.

Gewerbetreibende müssen ihre Geschäfte am Samstag nicht schließen, beruhigt Oberbürgermeisterin Katja Wolf.

Verstärkte Polizeipräsenz wird am Kundgebungstag sowie am gesamten Wochenende für Sicherheit in Eisenach sorgen und kann beziehungsweise wird im Bedarfsfall jederzeit eingreifen. Positiv kommt hinzu, dass sich die Anmelder der Demonstrationen von jedweder Gewalt distanziert haben.

Bürgertelefon Mittwoch bis Freitag 9 bis 18 Uhr, Samstag ab 8 Uhr: 03691/670-701.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

714104517
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top