Anzeige

Platz der Kinderrechte für Bad Salzungen

Bereits im vergangenen Jahr machte die Landtagsabgeordnete Anja Müller ihren Wunsch nach einem Platz der Kinderrechte in der Kreisstadt öffentlich. Zum heutigen Internationalen Kindertag erneuert sie diesen.

Hintergrund ihrer Forderung sind die laufenden Diskussionen im Thüringer Verfassungsausschuss. Müller hatte dort die Aufnahme der UN-Kinderrechte in die Thüringer Verfassung gefordert. Das würde die Mitbestimmung der Kinder und Jugendlichen deutlich stärken. Unterstützung fand der Gesetzentwurf beim Kinderschutzbund. Dieser bemängelt seit langem, dass noch zu oft über die Kinder und Jugendlichen gesprochen und entschieden wird, aber kaum mit ihnen. So ein Platz der Kinderrechte in Bad Salzungen könnte als Lernort für Demokratie genutzt werden.

Das langjährige Stadtratsmitglied Elka Rödl (LINKE) führte bereits ein Gedankenaustausch mit dem Bad Salzunger Bürgermeister. Doch der heutige Kindertag muss Anlass sein, nun konkrete Vorstellungen über einen Platz der Kinderrechte im Stadtrat zu diskutieren.

Elka Rödl ist sich sicher, dass es für so ein einmaliges Projekt breite Zustimmung finden wird und im kommenden Jahr der Internationale Kindertag schon auf diesem Platz gefeiert werden kann.

Abschließend weißt Müller daraufhin, dass die Kurstadt damit Vorreiter in Thüringen wäre.

Anzeige
Top