Anzeige

Probleme bei Impfterminen: Seniorenbeauftragte und Freiwilligenagentur helfen weiter

Die Stadt Eisenach registriert vermehrt Anrufe von Bürgern, die Hilfe bei der Vereinbarung eines Impftermins gegen das Coronavirus benötigen. Heike Apel-Spengler von der Freiwilligenagentur und die Seniorenbeauftragte Erika Herrmanns stehen für Anfragen zur Verfügung und helfen schnell und unkompliziert bei der Buchung eines Impftermins.

Gerade ältere Menschen sind mit dem Internet womöglich nicht vertraut und haben Mühe, online einen Impf-Termin zu beantragen. Da helfen wir gerne weiter, sagt Heike Apel-Spengler.

Telefonisch sind die Freiwilligenagentur sowie die Seniorenbeauftragte dienstags von 10 bis 12 Uhr und mittwochs von 13 bis 15 Uhr erreichbar. Die Rufnummer lautet 03691 670 249.

Impfungen werden von der Kassenärztlichen Vereinigung organisiert
Das Eisenacher Impfzentrum im St. Georg Klinikum hat am gestrigen Mittwoch, 13. Januar, seinen Betrieb aufgenommen. Die Organisation liegt in der Verantwortung der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen. Mit dem Bus ist das Impfzentrum über die Linien 1, 9, 15, 25, 150, 151, 160, 161, 170, 173 und 174 zu erreichen. Allerdings bedarf es zwingend eines Termins, um gegen das Coronavirus geimpft werden zu können.

Alle Informationen zur Impfung gegen das Covid-19-Virus sind auf der Webseite des Freistaates Thüringen unter www.impfen-thüringen.de zu finden. Termine können vorzugsweise online direkt über die Webseite vereinbart werden. Alternativ dazu können sich Bürger Impftermine auch telefonisch über die Rufnummer 03643 4950 490 zu folgenden Zeiten geben lassen:
Montag, Dienstag und Donnerstag  8 Uhr bis 17 Uhr
Mittwoch und Freitag von 8 Uhr bis 12 Uhr

Anzeige
Anzeige
Top