Werbung

Projekte der Dorferneuerung gehen weiter: Friedhof in Wartha wird aufgewertet

Die Projekte der Dorferneuerung gehen weiter. Auf dem Friedhof des Eisenacher Ortsteiles Wartha werden das Eingangsportal und der Zaun erneuert. Es werden neue Pfeiler aufgestellt und die Durchfahrt durch das Portal verbreitert sowie neu gepflastert. Weiter geht es mit der Sanierung/ Erneuerung der Stützmauern mit Geländer. Die Schöpfstelle einschließlich Gießkannen- und Gerätehalterung wird ebenfalls erneuert. Teil des Projektes ist auch die Bepflanzung des Friedhofes mit Hecken und Sträuchern sowie das Aufstellen einer Sitzbank.

Auszug aus der Projektbeschreibung zum Antrag:
Generell erfolgten Materialauswahl und die Auswahl gestalterischer Elemente in Übereinstimmung mit den Inhalten der Präambel zur gestalterischen Orientierungshilfe bei der Dorferneuerung in Thüringen. Hinsichtlich der Material-, Farb- und Gestaltungsvarianten wurde insbesondere auf die ortstypischen, prägenden und charakteristischen Elemente mit hohem Wiedererkennungswert geachtet. Das harmonische Zusammenspiel einer individuellen, ortstypischen Bauweise mit Natur und Landschaft zu pflegen, war dabei ebenso wichtig, wie die Betonung und der Erhalt historischer, traditioneller Bezüge.

Unser Ziel ist es, den Zugang zum Friedhof in Wartha nicht nur baulich, sondern auch gestalterisch aufzuwerten, fasst Ingo Wachtmeister, Hauptamtlicher Beigeordneter, zusammen. Die Sanierung des Friedhofes wird zur Stärkung der Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit ihrem Wohnort beitragen. Wir schaffen einen Ort des Gedenkens und der Stille, aber auch einen Ort der möglichen Begegnung und Kommunikation.

Entwicklungsziele des Gemeindlichen Entwicklungskonzeptes
Folgende Entwicklungsziele des Gemeindlichen Entwicklungskonzeptes in den Handlungsfeldern „Siedlungsentwicklung und Wohnen“, „technische und soziale Infrastruktur“ und „Dorfgemeinschaft“ werden damit realisiert:

  • Erhalt und Gestaltung der Ortsmitten und Ortseingänge als identitätsstiftende Räume,
  • Sanierung und Bestandspflege ortsbildprägender Räume,
  • Schaffung und Qualifizierung von Orten des Zusammenkommens sowie
  • Gestaltung von funktionstüchtigen und ortsgemäß gestalteten Straßen- und Platzinfrastrukturen innerhalb der Ortskerne.

Mit der Umsetzung wird im Sinne der Dorfinnenentwicklung ein wertvoller Beitrag zur Aufwertung und zur Verbesserung der Ortsbild prägenden Bausubstanz im Bereich des Ortseingangs geleistet. Die Sanierung und Aufwertung des Friedhofs wird bauliche, gestalterische und funktionale Mängel beseitigen. Damit wird ein öffentlicher Raum verbessert, der Charakter wird erhalten, die ländliche Region wird grundlegend gestaltet.

Zu den Kosten:
Es liegt ein Zuwendungsbescheid zur Förderung der Dorferneuerung und -entwicklung gemäß Richtlinie zur Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung und der Revitalisierung von Brachflächen vor. Die erwarteten Gesamtkosten betragen 33.846,09 Euro. Davon werden 65 Prozent (21.999,96 Euro) vom Land Thüringen gefördert. Der Eigenanteil der Stadt Eisenach beträgt 35 Prozent (11.846,13 Euro).

Ausführliche Informationen zur Dorferneuerung gibt es hier:
https://www.eisenach.de/rathaus/ortsteile-raete-und-buergermeister/wartha-goeringen#c31177

 

Werbung
Top