Anzeige

Raymond Walk: „Richtige Schwerpunkte für Wartburgkreis setzen!“

Landtagsabgeordneter Walk stellt Bedingungen für Zustimmung zum Landeshaushalt

Dieser Haushalt benötigt die richtigen Schwerpunkte zum Nutzen der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Wartburgkreis. Das Jahr 2022 muss ein Jahr des Umsteuerns werden. Wo die rot-rot-grüne Minderheitsregierung nur noch verwaltet, muss endlich die Zukunft angepackt werden. Wir brauchen einen Dreiklang aus konsolidieren, investieren und modernisieren!, fordert der lokale Landtagsabgeordnete Raymond Walk mit Blick auf die Verhandlungen im Thüringer Landtag.

Die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag hat dazu ein Haushaltspapier mit klaren Forderungen an die rot-rot-grüne Minderheitsregierung vorgelegt.

Dörfer und kleine Städte, Familien und Bildung, innere und soziale Sicherheit sowie eine starke Wirtschaft – mit unseren Forderungen setzen wir auf die Themen, die die Menschen bei uns im Wartburgkreis bewegen, kommentiert der Abgeordnete Walk.

Mit ihren Forderungen stellt sich die CDU-Fraktion an die Seite der Menschen in den Dörfern und kleinen Städten. So schlagen die Unionsabgeordneten 15 Millionen Euro zur Sicherung der Geburtsstationen, 8 Millionen Euro Fördermittel für 24h-Dorfläden sowie 10 Millionen Euro für mehr Plätze in der Tages- und Kurzzeitpflege vor. Vereine sollen von einem Sofortmaßnahmenprogramm zur aktiven Mitgliedergewinnung und Fördermitteln zum Bau von Sportstätten profitieren.

Ich will, dass der Wartburgkreis für seine Menschen eine liebens- und lebenswerte Heimat ist und bleibt. Nur wenn in diesem Haushalt für unsere Region etwas Substantielles erreicht wird, kann ich ihm im Parlament zustimmen, so Walk abschließend.

Anzeige
Anzeige
Top