Anzeige

Rosensträucher aus dem Kartausgarten gegen Spende

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Im Zuge der Umgestaltung und Optimierung der Grünflächen im Kartausgarten werden im Bereich der Jägerwiese (ehemals Rosenwunder) die Rosen entfernt. Die meisten Rosen sind nicht mehr umzusetzen, weil sie zu alt oder krankheitsanfällig sind.

Einige Besucher*innen haben aber trotzdem Interesse an einigen Rosensträuchern geäußert. Hauptsächlich handelt es sich um kleinblütige rote Rosen. Auf Anfrage können die Rosen aus dem Kartausgarten für eine Spende bei Gärtner René Steinmassl erworben werden. Er ist am 1. Dezember zwischen 8 und 12 Uhr und am 2. Dezember von 13 bis 17 Uhr gern bereit, beim fachgerechten Ausgraben der Rosensträucher zu helfen.

Interessierte können direkt Kontakt unter der Telefonnummer 0176/1791 8009 aufnehmen, um eine Absprache für die beiden Termine zu treffen.

Anzeige
Anzeige
Top