Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten

Rückblick und Ausblick

In der letzten Sitzung des Fahrgastbeirat Wartburgkreis und Stadt Eisenach wurde gemeinsam mit den Vertretern von Stadt Eisenach und Wartburgkreis, dem Vertreter der Konzessionäre und dem Vorstand von Wartburgmobil über den anspruchsvollen Fahrplanwechsel im Mai/Juni 2019 und den Erfahrungen des neuen Busfahrplan gesprochen.

Es war der größte Fahrplanwechsel in unserer Region seit dem Ende der Straßenbahn 1975. So eine große Umstellung benötigt einfach Zeit, um auch in der Bevölkerung angenommen zu werden. Die Planänderungen mit der Umstellung auf ein Taktsystem waren aber notwendig, so der Sprecher Frank Rothe.

Das Thema Schülerverkehr wurde auch angesprochen. Hier gab es in den letzten Wochen einige Kritiken in der Bevölkerung. Die Busunternehmen haben mit den Schulen gesprochen und nach Lösungen gesucht.

Frank Rothe:

Die Schulbusse sind im Taktverkehr eingebunden. Natürlich könnte man auch mehr Busfahrten anbieten, aber hierzu benötigt man auch mehr finanzielle Ausstattung. Hier sind ganz klar der Bund und die Länder gefordert. Wer eine Klimawende und eine höhere Nutzung des ÖPNV will, muss dies auch ausreichend finanzieren.

Wir sind mit dem ÖPNV auf einem guten Weg, aber noch nicht am Ziel, so das Resümee der anwesenden Beiratsmitglieder.

Zum internationalen Fahrplanwechsel am 15. Dezember wurden weitere Verbesserungen umgesetzt. Zu nennen wären hier, der Feldatalexpress zwischen Bad Salzungen und Kaltennordheim, die Einführung Solewelt-Express mit einem neuen Kombiangebot Solewelt/Gradierwerk Bad Salzungen und die neue Stadtbuslinie 12 in Eisenach zum Eichrodter Weg. Daneben gab es weitere Verbesserungen im gesamten Gebiet.

Ab dem 01. Januar 2020 ist das Azubi-Ticket Thüringen auch bei der Cantus-Bahn RB 6 im Abschnitt Eisenach – Gerstungen gültig. Hier hat der Fahrgastbeirat lange darauf hingewirkt, dass die Auszubildenden im westlichen Kreisgebiet nicht mehr benachteiligt werden.

Ausblick:
Im neuen Jahr wird der Fahrgastbeirat weiterhin im Interesse im Sinne der Fahrgäste arbeiten. Die Zusammenarbeit mit den Unternehmen Wartburgmobil, den Konzessionären, Cantus-Bahn, Süd-Thüringen-Bahn, Abellio aber auch mit Stadt, Kreis und Freistaat soll fortgesetzt und ausgebaut werden. Ferner soll mehr Öffentlichkeitsarbeit geleistet werden.

Achtung:
Sei dem 12. Dezember 2019 hat der Fahrgastbeirat ein Postfach: Postfach 10 11 19, 99801 Eisenach

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

490101
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top