Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Rund 75000 Euro für Kitas in Eisenach

In diesem Jahr erhalten zwei Kindertageseinrichtungen in Eisenach insgesamt rund 75000 Euro aus dem Investitionsprogramm «Kinderbetreuungsfinanzierung». Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie: «Mit dem neuen Thüringer Kindertageseinrichtungsgesetz haben wir die frühkindliche Bildung im Freistaat wesentlich verbessert. Das Programm ‚Kinderbetreuungsfinanzierung’ ermöglicht den weiteren Ausbau des Platzangebots für unter Dreijährige.»

Die Bescheide für die Eisenacher Kindertagesstätte «Regenbogenhaus» und die neue Kinderkrippe Schillerstraße übergab Thüringens Staatssekretär für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Prof. Dr. Roland Merten, am Donnerstag, dem 25. Oktober 2012.
In Thüringen stehen im Förderzeitraum 2008 bis 2013 51,9 Millionen Euro zur Verfügung. Eisenach hat davon bisher mehr als 900000 Euro erhalten.

Der Thüringer Staatssekretär für Bildung, Wissenschaft und Kultur – Professor Dr. Roland Merten – hat in Eisenach zwei Fördermittelbescheide des Landes überreicht. Die Fördergelder in einer Gesamthöhe von 83023,15 Euro gehen an die Kindertagesstätte «Regenbogenhaus» des Deutschen Roten Kreuzes, Kreisverband Eisenach, und die zukünftige Kinderkrippe in der Schillerstraße der Diako Westthüringen gGmbH.

Die Kindertagesstätte «Regenbogenhaus» erhält für neues Mobiliar insgesamt 12023,15 Euro (davon trägt die Stadt 1202,31 Euro). Die zukünftige Kinderkrippe in der Schillerstraße bekommt 71000 Euro (davon trägt die Stadt 7100 Euro). «Diese Fördermittel sind die beste Investition, denn sie sind eine Investition in die Zukunft der Kinder», sagte Merten, als er die Bescheide überreichte.

Für die zukünftige Kinderkrippe Schillerstraße wird das ehemalige Diakonissenkrankenhauses derzeit umgebaut und saniert. Neben anderen Teileinrichtungen der Diako Westthüringen soll im August 2013 in der ersten Etage die Kinderkrippe eröffnet werden. Die Kindertagesstätte «Regenbogenhaus» wird mit dem Geld unter anderem neue Außenspielgeräte, Garderoben und Spielgeräte für die Innenräume anschaffen.

Mit dem Investitionsprogramm «Kinderbetreuungsfinanzierung» sollen bundesweit für 35 Prozent aller Kinder unter 3 Jahren in Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege Plätze neugeschaffen und gesichert werden. Im Freistaat besuchen rund 47 Prozent der Kinder unter drei Jahren eine Kindertages- oder eine Tagespflegeeinrichtung. Investitionen im Sinne des Programms sind Neubau-, Ausbau-, Umbau-, Umwandlungsbau, Sanierungs-, Renovierungs-, Modernisierungsmaßnahmen und Ausstattungsinvestitionen sowie mit den Investitionen verbundene Dienstleistungen.

Rainer Beichler | | Quelle: ,

Was denkst du?

000000
Werbung
Top