Sanierung der Außentreppe der Kirche in Hörschel

Übergabe des Fördermittelbescheids durch Staatssekretär Weil

Am heutigen Mittwoch, 10. Januar, übergab Torsten Weil, Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft, einen Fördermittelbescheid zur Sanierung der Außentreppe der Kirche in Hörschel an Oberbürgermeisterin Katja Wolf.

Der Ortsteil Hörschel hatte im Januar 2022 einen Antrag im Zuge der Dorferneuerung gestellt. Dieser wurde einst abgelehnt. Mit Unterstützung durch Oberbürgermeisterin Katja Wolf konnte der Gemeindekirchenrat doch noch eine Bewilligung erwirken und somit eine 35prozentige (13.300 Euro) Förderung erlangen.

Die Hörscheler Kirche ist ein zentraler Punkt und steht für die Identität des Ortes. Sie wird für verschiedene Veranstaltung genutzt und schafft so einen gemeinsamen Raum für die Menschen. Umso mehr freue ich mich, dass dieser wichtige zentrale Ort weiterhin attraktiv bleibt, so Oberbürgermeisterin Katja Wolf bei der Übergabe.

Ziel der Sanierung der Außentreppe ist das Herstellen eines sicheren, barrierearmen Zugangs mit Geländer unter Einhaltung des Denkmalschutzes. Die Trittstufen sollen aus witterungsresistentem Material hergestellt werden. Das Pflaster im Zugangsbereich soll ausgetauscht und durch passende Materialien ersetzt werden. Alle Maßnahmen werden unter Einhaltung des Denkmalschutzes durchgeführt.

Die Gesamtkosten der Sanierung belaufen sich auf 37.000 Euro. Durch Spendeneinwerbung und Benefizkonzerte soll das fehlende Geld beschafft werden. Unterstützung wurde auch durch den Kirchenkreis zugesagt.

Pfarrerin Tina Beyer, zuständig für die Kirchgemeinde, zeigte sich erfreut über die Fördermittel:

Ich bedanke mich im Namen des Gemeindekirchenrates, dass sich Frau Wolf für die notwendige Sanierung der Treppe eingesetzt hat.