Anzeige

Schicksalsjahr 1813 – Das Ende der Franzosenzeit in Eisenach

Zum ersten Vortrag nach der Sommerpause lädt der Eisenacher Geschichtsverein am 8. Oktober 2013 um 18.30 Uhr Mitglieder und Gäste in die Aula der Jakobschule in der Karl-Marx-Straße ein.

Der Geschichtskenner Horst Meißner spricht über die Ereignisse vor 200 Jahren in Eisenach und Thüringen. Am 27. Oktober des Jahres 1813 bezogen Preußische Truppen unter Feldmarschall Graf Neidhard von Gneisenau ihr Hauptquartier im Eisenacher Stadtschloss.

Das Jahr 1813 beendete auch für Thüringen die napoleonische Fremdherrschaft und leitete bedeutende Veränderungen in ganz Europa ein.

Anzeige
Anzeige
Top