Anzeige

Schnelles Internet: Glasfaserausbau startet

Am Montag, 1. Februar, beginnen im Eisenacher Stadtgebiet und den Ortsteilen Bauarbeiten zur Versorgung der Bevölkerung mit schnellerem Internet.

Die Stadt leistet den Breitbandausbau in Zusammenarbeit mit der Sportbad Eisenach GmbH (Aquaplex). Verlegt wird Glasfaser. Die Stadt hat es sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2025 für alle Haushalte und Gewerbegebiete eine Datenübertragungsrate von einem Gigabit pro Sekunde möglich zu machen.

Der Ausbau wird sowohl von der Bundesrepublik Deutschland als auch dem Freistaat Thüringen mit hohen Summen gefördert. In den nächsten drei Jahren werden Schritt für Schritt einzelne Straßenzüge mit der neuen Technologie ausgestattet. Diese Bereiche sind als erstes an der Reihe:

In Eisenach: Am Gebräun, ab Einmündung Ziegeleistraße auf der Höhe des Schulgeländes (Fahrbahneinengung; Gehsteig gesperrt)
In der Stresemannstraße; Hausnummern 6 bis 42 (Fahrbahneinengung; Gehsteig gesperrt)
Sommerstraße und in einem weiteren Bauabschnitt auch die Uferstraße (Fahrbahneinengung; Gehsteig gesperrt)

In Stockhausen: Neben der Verbindungsstraße zwischen Hötzelsroda und Stockhausen Arbeiten am Fahrbahnrand (Nur Warnhinweise beachten; keine Sperrungen)

In Stregda: In der Straße Vor dem Melmen bis Einmündung Bei den Semmenwiesen (Verengte Fahrbahn; Gehsteig gesperrt)
In der Ringstraße (Verengte Fahrbahn; Gehsteig gesperrt)
Feldweg neben der Verbindungsstraße zwischen Stregda und Madelungen (Weg komplett gesperrt)

Autofahrer und Fußgänger werden gebeten, sich auf Behinderungen einzustellen.

Anzeige
Top