Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

ServiceQualitätstag – Erfolgreich regionale Stärken nutzen

Mit regionalen Stärken bei den Gästen punkten und sich als Dienstleister in seiner Region zu verstehen, sich zu vernetzen und zu kooperieren, aber auch regionale Besonderheiten erfolgreich im täglichen Geschäft einzusetzen, das wurde mit 130 Teilnehmern beim Thüringer ServiceQualitätstag im DEHOGA Thüringen KOMPETENZZENTRUM beraten.

Die vom HOGA Förderverein e.V. organisierte Fachtagung vereint nicht nur bereits mit dem Qualitätssiegel „Q“ ServiceQualität Thüringen ausgezeichnete Betriebe sondern auch Neueinsteiger und Qualitätsinteressenten. Der Dialog und Erfahrungsaustausch zwischen Gastronomen, Hoteliers und Touristikern stand dabei ebenso im Vordergrund der Veranstaltung wie die ausgewählten Fachvorträge.

Referent und Unternehmer Bernd Reutemann aus Baden-Württemberg stellte sein Konzept „Marketing auf schwäbische Art kleines Budget -große Wirkung“ vor.

Anne-Katrin Dille, Geschäftsstellenleiterin des Tourismusverbandes der Welterberegion Wartburg Hainich e. V., referierte in Ihrem Vortrag „Hainich als Qualitäts Region durch Partnerschaft“ über ihre Erfahrungen gebotene Chancen zu nutzen und den Weg zu einer erfolgreichen touristischen Vermarktung einer Region zu finden.

Natürlich wurde auf dem ServiceQualitätstag auch neue Auszeichnungen der ServiceQualität vergeben. Das Zertifikat ServiceQualität Deutschland in Thüringen erhielten nachfolgende Betriebe:

Tourismusverband der Welterbe Region Wartburg Hainich e.V. Stufe I

Hotel Thüringen in Suhl Stufe I

Hotel Schieferhof in Neuhaus am Rennweg Stufe II

Dorint Hotel am Goethepark in Weimar Stufe II

Alle Betriebe haben sich im besonderen Maße der Servicequalität verschrieben. Sie haben ihre Dienstleistungen konsequent aus der Kundenperspektive analysiert sowie die internen Prozesse nachhaltig und fortlaufend darauf ausgerichtet und permanent optimiert.

Die landes- und bundesweite Initiative ServiceQualität ermöglicht den Betrieben den Einstieg in ein branchenübergreifendes Qualitätsmanagement, das speziell für touristische Dienstleister konzipiert wurde und auch in kleinen Betrieben anwendbar ist.

Insgesamt wurden seit der Einführung, im Jahr 2003, bereits 1089 Qualitäts-Coache in Thüringen ausgebildet. 149 Betriebe haben das Qualitätssiegel der Stufe I und 25 Betriebe die Stufe II für ihr Unternehmen umgesetzt.

Beim anschließenden Sommerfest des DEHOGA Thüringen übergab der Thüringer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Technologie, Matthias Machnig, offiziell den Zuwendungsbescheid für die ServiceQualität Deutschland in Thüringen in Höhe von 30000 Euro an die Präsidentin des DEHOGA Thüringen, Gudrun Münnich.

In seiner Ansprache betonte er, wie wichtig sei, dass Thüringen als Tourismus- und Dienstleistungsland weiter wachsen und sich gegen andere Tourismusregionen nachhaltig behaupten muss. Ebenso wichtig sei es, sich auch um den Branchennachwuchs zu kümmern und in die Ausbildungsqualität zu investieren. Sein Bedauern galt auch den betroffenen Unternehmen im Gastgewerbe der Hochwasserkatastrophe und er versprach eine unbürokratische und schnelle Hilfe für die Betriebe voranzutreiben.

Veranstalter des Thüringer ServiceQualitätstages ist der HOGA Förderverein Thüringen e.V. als Träger und Prüfstelle der ServiceQualität Deutschland in Thüringen. Dies erfolgt mit Unterstützung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Technologie, der Thüringer Tourismus GmbH sowie den Industrie- und Handelskammern Erfurt, Gera und Suhl.

Rainer Beichler | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung
Top