So entsorgen sie richtig

Illegale Ablagerungen an Glas- und Altkleidercontainern

Bildquelle: © Stadt Eisenach

Erneut kam es an Standplätzen von Glas- und Altkleider-Containern zu illegalen Ablagerungen von Müll und Sperrgut. Das betrifft nicht nur die direkte Umgebung der Container, sondern wirkt sich negativ auf das gesamte Wohngebiet aus. Viele Eisenacher*innen und auch Besucher*innen empfinden die unordentlichen Abfallberge als störend und unansehnlich.

Oftmals werden Abfälle – teils aus Bequemlichkeit – außerhalb der regulären Entsorgung durch den zuständigen Abfallwirtschaftszweckverband Wartburgkreis – Stadt Eisenach (AZV) oder an ungeeigneten Orten abgelegt. Darüber hinaus fehlt es manchmal auch an Bewusstsein über die richtigen Entsorgungsmöglichkeiten. Die Kosten dafür trägt die Allgemeinheit. Dabei gibt es für jede Art von Müll eine Entsorgungsmöglichkeit. Dies ist in der Regel schnell und unkompliziert von jedem und jeder Einzelnen machbar. Die Stadt weist darauf hin, dass Haus- oder Sperrmüll, der nicht in die Hausmülltonne passt, auch kostengünstig auf dem Wertstoffhof des AZV in Großenlupnitz abgegeben werden kann.

Das Fachgebiet Sauberkeit der Stadtverwaltung Eisenach führt engmaschige Kontrollen der Containerstandplätze durch. In den seltensten Fällen können jedoch Verursacher*innen ermittelt und die entstandenen Kosten weitergegeben werden. Um Hinweise mit wenigen Klicks abgeben zu können, hat die Stadt Eisenach ein Portal eingerichtet: Sag’s uns, Eisenach!.

Es liegt in der Verantwortung aller Eisenacher*innen, zur Sauberkeit und Ordnung in der Stadt beizutragen. Durch ein gemeinsames Bewusstsein und verantwortungsvolles Handeln kann das Problem der illegalen Ablagerungen eingedämmt und ein angenehmeres Wohnumfeld geschaffen werden.

Anzeige