SPD Wartburgkreis ruft zur Stimmabgabe bei der Stichwahl

und zur Unterstützung von Dr. Michael Brodführer und Jonny Kraft auf

Bildquelle: © Christian Schwier – stock.adobe.com
Symbolbild

Der Kreisvorstand der SPD Wartburgkreis hat in seiner Auswertungssitzung der Kommunalwahlen u.a. über eine Wahlempfehlung bei den anstehenden Stichwahlen für das Amt des Landrates des Wartburgkreises und des Eisenacher Oberbürgermeisters beraten.

Alle Beteiligten waren sich einig, dass eine erfolgreiche Entwicklung des Wartburgkreises gerade in den herausfordernden Zeiten des Fachkräftemangels, der Notwendigkeit einer verstärkten Kooperation zwischen den Städten und Gemeinden im und mit dem Landkreis sowie der Digitalisierung der Verwaltung besondere Anforderungen an den neuen Landrat des Wartburgkreises stellt.

Es ist eine Person mit ausgeprägter Verwaltungserfahrung, mit einer guten Vernetzung in die gemeindliche Ebene des Wartburgkreises und überregionale Gremien gefragt, um die Herausforderungen der Zukunft gemeinsam mit dem neu gewählten Kreistag zu meistern. Das höchste politische Amt des Landkreises darf kein Experimentierfeld werden. Die SPD Wartburgkreis ruft die Wählerinnen und Wähler im Wartburgkreis daher auf, auch bei den Stichwahlen am 09. Juni von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und dem Kandidaten Dr. Michael Brodführer ihre Stimme bei der Landratsstichwahl zu geben, betont der Kreisvorsitzende Michael Klostermann.

Umso wichtiger wird es mit Blick wird es für die Stadt Eisenach sein, dass ein zukünftiger Oberbürgermeister dem neu gewählten Landrat auf Augenhöhe begegnen und die Interessen der Wartburgstadt mit Nachdruck regional und überregional vertreten kann. Er steht für einen Neuanfang im Eisenacher Rathaus. Wir sind überzeugt, dass Jonny Kraft die bessere Wahl am 09. Juni darstellt und rufen die Eisenacher Wählerinnen und Wähler dazu auf, ihm bei der Stichwahl ihr Vertrauen zu schenken, zeigt sich Klostermann überzeugt.

Anzeige