Werbung

SPD-Wutha-Farnroda zog Bilanz und wählte neuen Vorstand

Die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Wutha-Farnroda haben in ihrer Mitgliederversammlung im Februar 2013 einen neuen Vorstand gewählt.

Als erster Tagesordnungspunkt wurde jedoch der Beschluss gefasst die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Behringen in den eigenen Ortverein aufzunehmen.

Nach dem überraschenden Tod von Frank Stamm war der OV Behringen führungslos und die Mitglieder beschlossen dem OV Wutha-Farnroda beizutreten.

Die bisherige Vorsitzende Birgit Freyni gab in ihrem Rechenschaftsbericht einen positiven Überblick über die Arbeit des Ortsvereins. Eine der wichtigsten Aktivitäten der SPD ist jedes Jahr die Maifeier im Schlosspark Farnroda.

Im letzten Jahr war die Maifeier besonders erfolgreich, die Besucherzahl war an beiden Tagen sehr hoch und das finanzielle Ergebnis stimmte auch, wie der Schatzmeister Ernst Kranz in seinem Bericht ausführte.

Die Mitglieder dankten dem alten Vorstand und der Vorsitzenden Birgit Freyni für die geleistete Arbeit.

Frau Freyni trat auf Grund der erhöhten beruflichen Belastung nicht wieder zur Wahl an, so wurde die bisherige Stellvertreterin Anja Reutgen zur neuen Vorsitzenden des Ortsvereins Wutha-Farnroda einstimmig gewählt.

Die Stellvertretung übernahm Christa Major-Stach, die auch schon Mitglied des Kreisvorstandes ist. Als Schatzmeister wurde Ernst Kranz in seiner Funktion bestätigt.
Der Vorstand wird durch die weiteren Mitglieder Gerd Mörstedt, Reinhard Rose, Frank Engel und Torsten Gieß vervollständigt.

In der Revisionskommission arbeiten weiterhin Peter Stach und Guido Rübsam.

Als erste wichtige Aufgaben hat der neue Vorstand den Wahlkampf für die Bundestagswahl und die Durchführung der Veranstaltungen zum 1.Mai im Schlosspark beschlossen.
Auch in 2014 stehen mit der Kommunalwahl (Gemeinderat und Bürgermeister) wichtige Aufgaben vor den 30 Genossen des Ortsvereins.

Werbung
Werbung
Top