Spenden für Friedhofskapelle

Spendeneinnahmen aus Sonderführung zum Weltgästeführertag übergeben

Am Mittwoch, 13. März, wurden durch den Verein Eisenacher Gästeführer e.V. die zur Sonderführung am Weltgästeführertag (24. Februar) eingenommenen Spenden an Elke Wüllenweber und Manuel Hase von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz übergeben. Ebenfalls vor Ort war Bürgermeister Christoph Ihling.

Wir danken dem Verein Eisenacher Gästeführer e.V. ausdrücklich dafür, das Restaurierungsvorhaben der Friedhofskapelle so großartig unterstützt zu haben.

Die Gästeführer hatten sich bei bestem Wetter in vier Gruppen zur Sonderführung „Von der Rolle nach Klein-Venedig“ aufgemacht. Sie war mit etwa 200 Gästen außerordentlich gut besucht. Traditionell wird am Ende der kostenlosen Führung um Spenden gebeten. In diesem Jahr wurde vom Verein der Eisenacher Gästeführer Eisenach e.V. als Spendenzweck die Restaurierung der Eisenacher Friedhofskapelle festgelegt. Den Vorschlag dazu hatte Jeannette Hentschel unterbreitet, die als Mitglied im Gestaltungsbeirat „Friedhöfe der Stadt Eisenach“ und als Gastführerin für die Friedhofsführungen auf dem Hauptfriedhof agiert. Sie bekam auch von den Teilnehmer*innen der Sonderführung ein positives Feedback:

Ich hatte den Eindruck, dass der Spendenzweck besonders gut unter den Gästen ankam und gerne für die Restaurierung der Kapelle gespendet wurde.

© Stadt Eisenach/Juliane Dubiel-Schwanz
Bürgermeister Christoph Ihling (Mitte) bedankte sich für die Unterstützung durch die Eisenacher Gästeführer*innen.

Der Verein Eisenacher Gästeführer e.V. nahm im Rahmen der Sonderführung Spenden in Höhe von 750 Euro ein. Diese werden an die Denkmalstiftung Eisenach in der Deutschen Stiftung Denkmalschutz – der größten bürgerschaftlichen Initiative für Denkmalpflege in Deutschland – überwiesen. Gemeinsam verdoppeln die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und die Wartburg-Sparkasse als Partner der Stadt Eisenach alle eingehenden Spenden bis zu einer Summe von 20.000 Euro erreicht sind. Aus den 750 Euro werden somit 1.500 Euro.

Wir freuen uns sehr über das Spendenergebnis. Mit dieser Spende nähern wir uns in großen Schritten dem Erreichen der 20.000 Euro, so Christoph Ihling. 

Anzeige

Als kleines Dankeschön für ihren Einsatz erhielten die Vertreter*innen des Vereins im Anschluss an die Spendenübergabe eine Führung in der Friedhofskapelle und konnten sich so einen Überblick vom aktuellen Stand des Großprojektes verschaffen.

Noch ist das ausgegebene Spendenziel nicht ganz erreicht: Seit Beginn der Spendenaktion für die Friedhofskapelle sind mit den 750 Euro der Sonderführung insgesamt Spenden in Höhe von 9.097,50 Euro eingegangen. Somit fehlen nur noch 902,50 Euro, um das Spendenziel zu erreichen.

© Stadt Eisenach/Juliane Dubiel-Schwanz
Blick in die Friedhofskapelle während der Spendenübergabe.

Wer das Vorhaben als Privatperson, Verein oder Unternehmen unterstützen möchte, kann dies gerne über eine Spende, die ausschließlich der Restaurierung der Kapelle zu Gute kommt tun.

Mein herzlicher Dank gilt allen, die sich bislang voller Tatkraft und finanziell zugunsten der Wiedersichtbarmachung der historischen Wandmalereien in der Eisenacher Friedhofskapelle engagiert haben. Das ist ein wunderbarer Erfolg! Damit zeigen Sie eindrucksvoll, was bürgerschaftlicher Einsatz bewirken kann. Die bisherige Spendensumme stimmt uns hoffnungsvoll, das geplante Spendenziel in Höhe von 20.000 Euro zu erreichen. Helfen auch Sie mit, dass durch Ihre Spende der nächste Restaurierungsabschnitt erfolgen und damit ein weiteres Stück an Feierlichkeit in die Friedhofskapelle zurückkehren kann. Jeder Spendenbetrag hilft, so Manuel Hase, Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Spendenkonto der DSD Denkmalstiftung Eisenach bei der Wartburg-Sparkasse,
Kontoinhaber: DSD Denkmalstiftung Eisenach
DE63 8405 5050 0000 1731 00,
Verwendungszweck: „Friedhofskapelle“

Spendenquittungen werden von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz für jeden Spender ausgestellt.

Zur digitalen Spendenseite: http://twn.gl/eisenach.

Anzeige
Anzeige