Anzeige

Spender für die Bepflanzung der Stadt gesucht

Die Stadtverwaltung Eisenach sucht Spenderinnen und Spender, die bereit sind, sich an der jährlich neuen Bepflanzung öffentlicher Grünanlagen und Pflanzkübel zu beteiligen. 2010 wurde bereits an mehreren Plätzen der Stadt aus Kostengründen darauf verzichtet, Frühjahrs- und Sommerblumen zu pflanzen. Aufgrund der finanziellen Lage der Stadt sind hier weitere Einsparungen unumgänglich. Nur noch der denkmalgeschützte Kartausgarten, die Fläche vor dem Bachdenkmal und der Platz an der ehemaligen Synagoge werden aufgrund ihrer Bedeutung auf Kosten der Stadt mit regelmäßig neu bepflanzt.

Um trotzdem weiterhin Touristen und Einheimischen eine ansprechendes, buntes Stadtbild präsentieren zu können, müssen nun andere Finanzierungsmöglichkeiten gefunden werden. Deshalb sucht die Stadtverwaltung nun Spender für Blumen auf dem Theaterplatz, dem Karlsplatz, am Carl-Alexander-Denkmal (Kurstraße(/Ecke Wartburgallee) und für einzelne städtische Blumenschalen.

Willkommen sind Geldspenden, aber auch Pflanzenspenden – diese sollten jedoch vorab mit der Verwaltung abgestimmt werden. Spender können auf Wunsch gerne namentlich mit einem Schild an der jeweiligen Anlage erwähnt werden.

Angeregt wurde die Stadt zu diesem Aufruf durch ähnliche Aktionen in anderen Städten. In Halberstadt beispielsweise, wo bereits seit längerem Spender für die Bepflanzung öffentlicher Anlagen sorgen, wird sogar im Internet auf die Geldgeber hingewiesen.

Wer zu diesem Aufruf Fragen hat oder spenden möchte, kann sich gerne mit dem Amt für Tiefbau und Grünflächen in Verbindung setzen: Heinrichstraße 11, Telefon 03691/791825 oder 7918-0, E-Mail: tiefbau-gruenflaechen@eisenach.de.

Anzeige
Anzeige
Top