Werbung

Sporthallen stehen größtenteils wieder für Vereinssport zur Verfügung

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Ein Großteil der städtischen Sporthallen wird nicht mehr für Unterrichts- oder Prüfungszwecke von Schulen genutzt. Die Sportlerinnen und Sportler der Eisenacher Sportvereine können daher in den Hallen wieder trainieren – selbstverständlich unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.

Die Stadtverwaltung hat die Sportvereine der Stadt heute angeschrieben und darüber informiert, dass folgende Hallen zur Verfügung stehen:
Goethehalle (maximal 17 Personen)
Petersberghalle (maximal 12 Personen)
Hörselschule (maximal 30 Personen)
Turnhalle der Wartburgschule (maximal 14 Personen)
Turnhalle der Mosewaldschule (maximal 29 Personen)
Turnhalle des Ernst-Abbe-Gymnasiums Haus I (maximal 14 Personen)
Turnhalle des Ernst-Abbe-Gymnasiums Haus II (maximal 10 Personen)
Staatliches Berufsschulzentrum, Palmental, (maximal 31 Personen)

Die Vereine haben jeweils ein Schutz- und Hygienekonzept vorzulegen. Sportvereine, die in den genannten Hallen keine Trainingszeiten haben, können übergangsweise saisonbedingt nicht genutzte Zeiten beantragen. Die freien Trainingszeiten sind den Vereinen mitgeteilt worden. Kontaktsport ist weiterhin nicht möglich.

Werbung
Werbung
Top