Stadt gratuliert den Handball-Helden

Aufstieg ist ein großes Geschenk für die Stadt

Was für ein packendes Spiel: Die Handballer vom ThSV Eisenach haben am Mittwoch in einem Herzschlagfinale den Aufstieg in die erste Handballbundesliga geschafft.

Der ThSV Eisenach ist ein Aushängeschild für die Stadt und das Land Thüringen., Oberbürgermeisterin Katja Wolf begrüßte am frühen Donnerstagmorgen die Handballhelden bei ihrer Rückkehr aus Coburg an der Werner-Aßmann-Halle. Ich bin unfassbar glücklich und stolz. Das Eisenacher Kämpferherz wurde belohnt. Der ThSV hat eine großartige Saison gespielt. Mein großer Dank gilt allen, die daran beteiligt waren, allen voran natürlich Trainer Misha Kaufmann und den Spielern, die uns Mitfiebernden in den letzten beiden Spielen ein Herzschlagfinale geliefert haben. Aber auch den vielen ehrenamtlichen UnterstützerInnen. Was für ein sportlicher Triumph für unsere Stadt, der weit über die Grenzen der Stadt und über Thüringen hinauswirken wird und zeigt, dass man mit Kampfesgeist, Zuversicht und Zusammenhalt am Ende ganz vorn landen kann.

Die Oberbürgermeisterin betont zudem, dass die Stadtverwaltung dem Verein immer ein Partner ist und mit Volldampf daran arbeitet, dem ThSV Eisenach mit dem Bau der neuen Multifunktionsarena optimale Spielbedingungen für diesen Spitzensport bieten zu können.

Ich wünsche mir, dass viele Bürgerinnen und Bürger sich am Sonnabend auf den Weg machen und den Handballern des ThSV Eisenach einen tollen Empfang in blau-weiß vor dem Rathaus auf dem Markt bereiten.

Anzeige

Im Rahmen der Aufstiegsfeier wird sich die Mannschaft am Sonnabend noch in das Goldene Buch der Stadt Eisenach eintragen.

Auch Bürgermeister Christoph Ihling gratuliert:

Was für ein Krimi in Coburg. Das war der Wahnsinn. Ich hoffe, wir sehen uns alle am Samstag, um diesen Aufstieg gemeinsam zu feiern. Bereits seit geraumer Zeit sind der ThSV und die Stadt in engem Kontakt und stimmen die erforderlichen Umbau- und Anpassungsmaßnahmen der Werner-Assmann-Halle ab. Für die 1. Handballbundesliga sind die Anforderungen an die Halle deutlich höher. Ziel ist es, diese Maßnahmen Ende Juli abzuschließen, damit sich der ThSV gut für das „Abenteuer“ 1. Handballbundesliga vorbereiten kann.

O1 – Wartburgarena: Planungen sind im Zeitrahmen
Parallel arbeitet die Verwaltung mit Hochdruck an der Umsetzung des Stadtratsbeschlusses vom März dieses Jahres für das O1. Die erforderlichen Planungsleistungen (Gebäudeplanung, Tragwerksplanung, Heizung-Lüftung-Sanitär, Elektro, Freiflächenplanung) und die Projektsteuerleistungen mit Projektleitung für die Wartburgarena sind im April europaweit ausgeschrieben worden. Die Auswahlverfahren sind ein zweistufiges Verfahren. Die erste Stufe, eine Vorauswahl auf bis zu fünf Teilnehmer je Auswahlverfahren, ist abgeschlossen.
Im weiteren Verfahren wird nun die Auswahl der Planer erfolgen. Diese sollen im September/Oktober abgeschlossen sein, wie im Rahmenterminplan vorgesehen. Die Beauftragung der Projektsteuerung und -leitung erfolgt nach derzeitigem Stand wie geplant vor der Vergabe der Planungsleistungen.
Im Anschluss erfolgen durch die Büros die eigentlichen Planungen, sodass Ende erstes Quartal 2024 eine Planung bis zur Entwurfsplanung (Leistungsphase 3) vorliegt. Für das ambitionierte Ziel, Ende 2026 in den Probebetrieb zu gehen, sind somit die Weichen gestellt.

Das Aufstiegsfest auf dem Marktplatz
Der ThSV Eisenach lädt am Sonnabend ab 15 Uhr auf dem Eisenacher Markt zur Aufstiegsfeier und zum Saisonabschluss. Ursprünglich war das Familienfest in der Wandelhalle geplant, dortige kurzfristige Reparaturen machen dies aber nicht möglich. Nun können die Fans ihre Spieler auf einer Bühne am Markt begrüßen. Neben Hüpfburg und Versorgungsständen gibt es natürlich die Möglichkeit, auch noch ein letztes Mal mit dem Team und allen ThSV-Spielern, unter anderem mit dem Torschützenkönig der zweiten Handballbundesliga, Fynn Hangstein, ins Gespräch zu kommen. Ab 20 Uhr gibt es Live-Musik mit den Rambling Stamps.

Anzeige