Anzeige

Stadtarchiv: hochwertiger Scanner angeschafft

Das Eisenacher Stadtarchiv freut sich über einen bedeutenden technischen Neuzugang. Im Rahmen des Förderprogramms „WissensWandel“ (Teil des Rettungs- und Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR) wurde ein moderner Großformatscanner angeschafft. Das Gerät kostete 20.500 Euro. 90 Prozent der Kosten übernahm der Deutsche Bibliotheksverband. Dabei handelt es sich um Fördermittel des Bundes.

Die restlichen zehn Prozent finanzierten die Wartburg-Sparkasse und der Eisenacher Geschichtsverein.

Ich möchte einfach nur Danke sagen. Es ist gut zu wissen, dass wir auch in schwierigen Zeiten so zuverlässige Partner hier vor Ort haben, dankt Oberbürgermeisterin Katja Wolf für dieses Engagement.

Der Vorteil ist immens.

Der Scanner ermöglicht uns derart hochwertige Digitalisate, dass wir diese für die Langzeitarchivierung nutzen können. Das ist ein Quantensprung sowohl in Richtung Bestandserhaltung als auch der Archivaliennutzung, erklärt Christopher Launert, Leiter des Stadtarchivs.

Hiervon profitieren ebenfalls die Bürger*innen. Ab dem Jahr 2022 werden die digitalisierten Dokumente und Zeitzeugnisse Stück für Stück online zugänglich gemacht. Damit setzt das Eisenacher Stadtarchiv einen neuen Standard – dank der neuen technischen Ausstattung.

Anzeige
Anzeige
Top