Eisenach Online

Werbung
Symbolbild | Bildquelle: © wyssu - Fotolia.com

Beschreibung: Symbolbild
Bildquelle: © wyssu - Fotolia.com

Stadtpark: Stadtverwaltung möchte mit Radsportlern reden

Ansprechpartner bitte melden

Wir möchten mit den Radsportfreunden, die das Areal der sogenannten Bombenlöcher im Stadtpark bisher für den Dirt Jump-Sport nutzten, gern über alternative Möglichkeiten ins Gespräch kommen, sagt Bürgermeister Dr. Uwe Möller.

Allerdings ist es bisher nicht gelungen, einen oder mehrere Ansprechpartner zu finden, die für die Radsportler sprechen können. In der vorigen Woche hatte die Stadtverwaltung den Bereich des Eisenacher Stadtparks aus Sicherheitsgründen sperren müssen. Das Gelände ist dort nicht mehr verkehrssicher, da beschädigte Bäume umstürzen können. Drei Bäume müssen deshalb gefällt werden, so das Ergebnis eines Fachgutachtens.

Hier mussten wir handeln, denn die Sicherheit aller Nutzer steht an erster Stelle, betont Dr. Möller.

Die Stadtverwaltung würde jedoch gern mit den Betroffenen reden und gemeinsam nach einer alternativen Lösung für die Dirt-Jumper suchen. Deshalb bittet der Bürgermeister auf diesem Weg, dass sich Gesprächspartner in seinem Büro (tel.: 03691 / 670 509) melden.

Die Sportart Dirt Jump (deutsch: „Erdsprung“) ist eine Variante des Radsports. Es bezeichnet das Springen über Erdhügel mit einem BMX oder einem Dirt Bike (Mountainbike). Ziel eines Sprungs ist es, in der Luft einen Trick zu machen.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top