Werbung

Stadtpass ab sofort im Bürgerbüro

Den Eisenacher Stadtpass stellt seit dem heutigen Montag, 3. Mai, das Bürgerbüro und nicht mehr das Sozialamt aus. Mit dem Eisenacher Stadtpass können Eisenacher*innen, die ein geringes Einkommen haben, im Stadtgebiet bestimmte Vergünstigungen erhalten. Das betrifft Angebote des kulturellen und sozialen Lebens.

Wer einen Stadtpass hat, zahlt beispielsweise in verschiedenen Einrichtungen weniger Eintritt. Wie hoch die Preisnachlässe jeweils sind, ist unterschiedlich. Dazu zählen:

  • Hallen- oder Freibad im „aquaplex“ (wenn es wieder geöffnet hat)
  • Musikschule
  • Volkshochschule
  • Stadtbibliothek
  • Thüringer Museum Eisenach (wenn es wieder geöffnet hat)
  • Museum „automobile welt eisenach“ (wenn es wieder geöffnet hat)
  • Landestheater Eisenach (wenn es wieder geöffnet hat)
  • Suppenküche der Diako Westthüringen gGmbH
  • Indoor-Kletterpark (wenn er wieder geöffnet hat)
  • Wildkatzendorf Hütscheroda (wenn es wieder geöffnet hat)

Stadtpass-Inhaber erhalten auch eine Ermäßigung bei der Hundesteuer. Ausgenommen sind hierbei allerdings gefährliche Hunderassen.

Bitte unbedingt Termin vereinbaren

Aufgrund der Corona-Pandemie müssen Bürger für die Beantragung oder Verlängerung des Stadtpasses einen Termin vereinbaren. Das Bürgerbüro ist telefonisch unter 03691/ 670 960 oder per E-Mail an buergerbuero@eisenach.de erreichbar. Voraussetzung für die Verlängerung ist die Vorlage des aktuellen Leistungsbescheides. Bei Neubeantragung muss zusätzlich ein aktuelles Passbild mitgebracht werden.

Weitere Infos zum Stadtpass und finden Sie hier.

Werbung
Werbung
Top