Werbung

Stadtratssitzung Ruhla beschließt Haushalt 2012 ohne Gegenstimme

Ruhlas Haushalt ist wieder rund. Bürgermeister Mario Henning konnte dies mit Freude den Ruhlaer Stadträten am 27.02.2012 in der Stadtratssitzung mitteilen. Denn wie viele andere Kommunen hatte auch Ruhla in den vergangenen Jahren den Haushalt konsolidieren müssen. Doch nun zahlt sich die harte Arbeit aus – mit ca. 7,2 Mio. € im Verwaltungshaushalt und ca. 2,4 Mio. € im Vermögenshaushalt ist der Haushalt ausgeglichen.
Dies ist umso erfreulicher, da die Einnahmen der Stadt zurückgegangen sind. Das liegt vor allem an den verringerten Schlüsselzuweisungen des Landes, die sich empfindlich auf die gesamte Finanzlage der Kommunen auswirken.

Positiver Jahresabschluss 2011
Günstig war in dieser Hinsicht jedoch, dass durch Mehreinnahmen und wirtschaftliche Haushaltsführung im Jahr 2011 im Ruhlaer Haushalt ca. 450 T€ eingespart werden konnten, die nun wieder dem Jahr 2012 zugutekommen.
So können auch in diesem Jahr wieder einige wichtige Maßnahmen in Angriff genommen werden.

Kulturhaus Ruhla
Besonders erfreulich ist es, dass das Ruhlaer Kulturhaus im zweiten Bauabschnitt weiter saniert werden kann. Hierfür wurden ca. 450 T€ eingeplant. Durch diese Maßnahme können nun die Außenhaut des Hauses und die Fenster in Angriff genommen werden.

Bergstraße Kittelsthal
Für die Bergstraße in Kittelsthal sind die anteiligen Kosten für die Entwässerung und die Sanierung des Straßenbelages vorgesehen. Die Gesamtinvestition wird ca. 230 T€ betragen.

Sport- und Freizeitzentrum Thal
Ein Projekt, das für Thal zukunftsweisend ist, wird das geplante Sport- und Freizeitzentrum sein. Hierfür sind die Eigenmittel eingestellt. Das gesamte Bauvolumen des 1. Bauabschnittes wird ca. 545 T€ betragen.

Besonders am Herzen liegt der Stadt das historische Forsthaus in Thal, das die Thaler Senioren und den Heimatverein Thal e.V. mit Betreuung der Heimatstube und der Bibliothek beherbergt. Für den 5. und damit letzten Bauabschnitt sind 150 T€ vorgesehen.

Viele weitere Maßnahmen sind geplant und man kann erkennen: Ruhla mit seinen Ortsteilen Thal und Kittelsthal ist weiter auf dem Weg einer positiven Stadtentwicklung.

Schulden abgebaut – Rücklagenkonto erhöht
Erfreulich ist es, dass im Haushalt der Stadt ein weiterer Schuldenabbau vorgesehen ist. Ca. 221 T€ sind in diesem Jahr dafür eingestellt. Damit kann die Stadt die Tendenz der letzten Jahre fortsetzen, denn seit 6 Jahren wurden über 790 T€ Schulden reduziert. In einer Zeit der finanziellen Engpässe ist das eine enorme Leistung. Weiterhin kann die Rücklage um ca. 63 T€ auf 347 T€ erhöht werden.

Insgesamt kann man feststellen, dass die Finanzierung der nächsten Jahre unter den jetzigen Rahmenbedingungen für die Stadt Ruhla gesichert ist und weitere Maßnahmen im Stadtgebiet zulässt.

Bürgermeister Mario Henning ist optimistisch. Er sieht in Ruhla die Fortführung der Stadtentwicklung durch Investitionen in allen drei Ortsteilen. Auch wird es in den nächsten Jahren eine Unterstützung der Vereine über Vorjahresniveau geben können. Dadurch wird das ehrenamtliche Engagement weiter unterstützt. Weiterhin sieht Henning die Möglichkeit, die Verschuldung in den nächsten Jahren weiter abzubauen und die Rücklage als Vorsorge für schlechte Zeiten zu erhöhen.

Alles in allem also ein positiver Ansatz für die Bergstadt, den begonnenen Weg des Stadtumbaus und der Stadt- und Tourismusentwicklung weiter zu verfolgen.

Werbung
Werbung
Top