Sternsinger überbrachten Segen im Landratsamt

Am Freitag, 5. Januar besuchten sieben Kinder der katholischen und der evangelischen Kirchgemeinden Bad Salzungens anlässlich des Dreikönigstages am 6. Januar als Sternsinger das Landratsamt Wartburgkreis.

Gemeinsam präsentierten sie im Foyer des Landratsamtes ein kleines Programm mit Liedern und traditionellen Segenssprüchen. Zahlreiche Mitarbeiter des Landratsamtes belohnten die eifrigen Sänger mit herzlichem Applaus und klimpernden Münzen in den Spendenboxen.

Beigeordneter Martin Rosenstengel begrüßte die Sternsinger und dankte herzlich für den Segen, der im Landratsamt ganz besonders gut wirken könne, „da hier sehr viele Menschen ein- und ausgehen und der Segen ausstrahlt.“ Er erinnere sich zudem gern an die Zeit, als er vor 30 Jahren selbst als Sternsänger unterwegs war. Er bedankte sich mit Äpfeln und beteiligte sich mit einer Geldspende an der diesjährigen Sammelaktion für das Amazonasgebiet. Anschließend wurde an der Pforte des Landratsamtes eine neue Segensbitte angebracht.

© Landratsamt Wartburgkreis

Auch an der Bürotür des Landrates wurde der Segen der Heiligen drei Könige „20 C+M+B 24“ (Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus) erneuert.

Die Sternsingerbewegung ist die größte Solidaritätsaktion von und für Kinder weltweit, bei der im vergangenen Jahr über 40 Millionen Euro gesammelt wurden. Die kleinen Sänger erinnern mit ihren Kronen und Gewändern an die Heiligen Drei Könige, die zum Jesuskind an die Krippe kamen. Heute kommen Kinder als Könige und bringen den Segen.

© Landratsamt Wartburgkreis
Anzeige
Anzeige