Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Südkoreanische Delegation auf Bildungsexkursion in Eisenach

15 Mitarbeiter von Schulämtern verschiedener Provinzen und Vertreter ausgewählter Provinzregierungen, Schulämter und Schulverwaltungen Südkoreas informierten sich bei einem Besuch in Eisenach über das Thema Bildung. Sie stammen aus der Region Gyeonggi-do, rund um Seoul, die 15 Millionen Einwohner umfasst. Zu ihrem Verantwortungsbereich gehören 1,5 Millionen Schüler in 2.000 Schulen. Um sich einen unmittelbaren Eindruck von der Eisenacher Bildungslandschaft zu machen, besuchte die Delegation die Stadtverwaltung, die Evangelische Grundschule, Elisabeth-Gymnasium und das Staatliche Schulamt in Gotha. Zu einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch kamen die Südkoreaner im Anschluss mit Vertretern des Bildungsamtes zusammen.

Oberbürgermeisterin Katja Wolf hatte die Delegation zuvor begrüßt:

Wir sind neugierig auf den Erfahrungsaustausch und wollen von Ihnen lernen, wie Schule in Südkorea funktioniert.

In anschließenden Gesprächen mit Bernd Wächter (Abteilungsleiter Schulverwaltung) ging es um die Bildungslandschaft Eisenachs. Diskutiert wurde die Finanzierung der Schulen, Ausgaben für die Schule und Finanzierungsanteile von Kommunen und Land. Fragen zur Erwachsenenbildung und zur Schulsozialarbeit gehörten ebenso dazu, wie das Thema Zuständigkeiten zur personellen und materiellen Sicherstellung der Schulbildung. Da Südkorea mit einem größeren Geburtenrückgang umgehen muss, fragten die Delegationsteilnehmer, nach Beispielen zur Umnutzung ehemaliger Schulgebäude.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top