Anzeige

Tag der offenen Tür: zu Besuch in der Kindertagesstätte Senfkorn

Bildquelle: © Stadt Eisenach/Juliane Dubiel-Schwanz
Das neue Spielgerät auf dem Außengelände der Kita „Senfkorn“ wurde von den Kindern offiziell eingeweiht. Ebenfalls versammelt: (v. l.) Mama und Pfarrerin von Neuenhof, Tina Beyer, Annelie Grube von der Diako Kinder und Jugendhilfe gem. GmbH, Schwester Helga Schöller, Dorothea Ratz, Gisela Büchner, Ortsteilbürgermeisterin von Neuenhof-Hörschel, Ingo Wachtmeister, Hauptamtlicher Beigeordneter der Stadt Eisenach, und Schwester Ursula. André Seifert, Papa und Bauunternehmer, hat das Spielgerät aufgebaut, das durch Spenden eines anonymen Geldgebers und Papa Christian Voigtländer (rechts) realisiert werden konnte. Vor dem Spielgerät: Julia Lampe (li.), Erzieherin, und Claudia Fröhlich, Leiterin der Kindertagesstätte.

Am heutigen Mittwoch, 9. November, hatte die Kindertagesstätte „Senfkorn“ im Eisenacher Ortsteil Neuenhof zum Tag der offenen Tür geladen.

Ingo Wachtmeister, Hauptamtlicher Beigeordneter der Stadt Eisenach, war der Einladung gerne gefolgt, um die Einrichtung, Kinder sowie Erzieherinnen kennenzulernen und zum „Jubiläum“ zu gratulieren.

Das sind für mich die schönsten Momente, wenn die Kinder einen neuen Kindergarten in Besitz nehmen. Die einen stürmisch, die anderen eher zurückhaltend, jedoch immer freudig und mit einem Strahlen, zeigt sich Ihre ganze Freude, sagte Ingo Wachtmeister über seinen Besuch.

Der Neuenhöfer Kindergarten blickt auf eine 115-jährige Tradition zurück und ist somit eine der ältesten Kindertagesstätten der Wartburgregion. Gegründet 1907 als Stiftung anlässlich der Goldenen Hochzeit von Freiherr Georg von Rotenhan und seiner Ehefrau Marie befand sich der Kindergarten 110 Jahre in Trägerschaft der Kirchgemeinde Neuenhof. Seit 2017 ist die „Diako Kinder- und Jugendhilfe gGmbH“ Trägerin. Diese realisierte am Standort der ehemaligen Grundschule den Neubau der Kindertagesstätte, die im Juli 2021 in Betrieb genommen werden konnte.

Die konzeptionellen Stützen, die den Kindergarten tragen, sind über die Jahre gewachsene Traditionen, Religion und Naturpädagogik. In ihren neuen hell und freundlich gestalteten Räumen können die Kinder nach Herzenslust leben, spielen, lachen, toben – und: kochen. Besonderen Spaß haben die Kinder, wenn sie gemeinsam mit den sechs Erzieherinnen etwas Leckeres zaubern können.

Gerade gestern haben unsere kleinen Eulchen einen Kuchen gebacken. Für morgen, wenn die Gäste kommen, hat ein kleiner Junge zu mir gesagt, erzählte die Leiterin, Claudia Fröhlich.

An die frische Luft geht es für die „Senfkörner“ bei nahezu jedem Wetter: Die dörfliche Lage und die unmittelbare Nähe zum Wald machen den Standort besonders. Sie bieten den Kindern viele Bewegungsmöglichkeiten und Raum für Erkundungen in der Natur. Schnell ist man im Dorf, wenn der Hufschmied zu Besuch ist oder es im Kuhstall Nachwuchs gibt. Der nahe Wald lädt zum Erkunden, Erobern und Erforschen ein. Ausgerüstet mit Schnitzmesser und Insektenbox werden so die Tage genutzt. Eine kleine Waldhütte, ermöglicht durch die ShareValue-Stiftung, lädt zum Spielen auf dem Außengelände ein.

Im Sommer dieses Jahres konnte zudem ein neues Spielgerät für die kleineren Kinder in Form eines Schiffes realisiert werden. Ausgerüstet mit Steuerrad, Segelmast und Kompass können die Kleinen „in See stechen“. Zwei großzügige Spenden in Höhe von insgesamt 5600 Euro eines Papas und eines anonymen Spenders machten das neue Spielgerät, welches zum Tag der offenen Tür offiziell eingeweiht wurde, möglich.

Das hat mich sehr beeindruckt. Diese und viele weitere Tatsachen und Gegebenheiten, machen unseren Kindergarten zu einem sehr besonderen Ort, sagte Claudia Fröhlich während der Veranstaltung zu Vertretern von Behörden, Vereinen und Freunden des Kindergartens.

Für den Nachmittag waren alle interessierten Familien dazu eingeladen, gemeinsam Laternen zu basteln, um am Martinstag beim Laternenumzug zu leuchten. Der Umzug findet in diesem Jahr am Freitag, 11. November, um 17.30 Uhr statt und führt vom Kindergarten zur Kirche.

Der Tag der offenen Tür soll dazu beitragen, die Kindertagesstätte in der Umgebung noch bekannter zu machen. Bis zu 65 Kinder im Alter vom vollendeten 11. Lebensmonat bis zum Schuleintritt können hier betreut werden. Derzeit sind noch Plätze frei, sodass Anmeldungen auch aus den Nachbarorten gerne entgegen genommen werden.

Bei Interesse können sich Eltern und Familien gern an die Leitung wenden:
Evangelische Kindertagesstätte „Senfkorn“
Frau Claudia Fröhlich
An der Schule 19
OT Neuenhof, 99817 Eisenach
Telefon: 036928 90348
E-Mail c.froehlich@diako-thueringen.de

Anzeige
Top