TAG vergibt Ehrenamtspreis

an IG Kulturhaus Neukirchen

Gemeinsam mit der TAG Wohnen & Service GmbH hat die Stadt Eisenach einen Ehrenamtspreis ausgelobt. Unter dem Motto „Die Wirtschaft dankt dem Ehrenamt“ lobt das Wohnungsunternehmen jährlich 250 Euro für besonderes Engagement aus. Die Wahl ist in diesem Jahr auf die Interessensgemeinschaft Kulturhaus Neukirchen gefallen.

Die Interessensgemeinschaft (IG) hat das zu DDR-Zeiten von Bürger*innen gebaute und seit Corona geschlossene Kulturhaus wiederbelebt, um so das kulturelle Angebot im Eisenacher Ortsteil zu stärken, in dem dort wieder vielfältige Veranstaltungen stattfinden können. Unterstützt werden die Neukirchener inhaltlich und fachlich von der Stadt Eisenach. Inzwischen haben bereits die ersten Veranstaltungen stattgefunden, beispielsweise für eine Lesung und einen Adventsnachmittag gab es eine sehr gute Resonanz. 

Die Stärkung der dörflichen Gemeinschaft durch zur Verfügungstellung einer Räumlichkeit, in der die Bürger*innen zum Austausch und geselligen Beisammensein zusammenkommen können, ist ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung der regionalen Identität und Identifikation mit der Heimat, erklären Bürgermeister Christoph Ihling und der Hauptamtliche Beigeordnete Ingo Wachtmeister.

Beide betonen, dass so eine Eigeninitiative ein Vorbild für andere Engagierte ist. 

Zu den Initiatoren gehören Samuel Schürmann, Torsten Beck, Dennis Gernandt und Christian Stein. Ihr Ziel ist es, über das Betreibermodell einer Genossenschaft die dörfliche Infrastruktur zu erhalten und durch innovative Nutzungskonzepte die Entwicklung im Ortsteil vorantreiben. In der Interessengemeinschaft engagieren sich inzwischen immer mehr Bürger. Auch ein Förderverein ist gegründet. Die Gründung der Genossenschaft ist in Planung. Zudem halten die IG-Gründer Kontakt zur Steinbacher Genossenschaft „Grüner Baum“, die ein ähnliches Genossenschaftsmodell vor einigen Jahren auf den Weg brachten. Am 26. Januar findet erstmals wieder ein Stammtisch im Kulturhaus statt. Er soll regelmäßig alle vier Wochen Menschen an den Tisch bringen, die gemeinsam ihr Dorf voranbringen wollen.

Mehr Menschen für Ehrenamt begeistern

Ich freue mich, dass wir gemeinsam mit der TAG Wohnen den Einsatz von Freiwilligen noch etwas mehr belohnen können, sagt Claudius Oleszak, Standortleiter TAG Wohnen in Eisenach, und ergänzt: Wir möchten die wichtige Arbeit des Ehrenamtes stellvertretend für die Wirtschaft würdigen und noch mehr Menschen zum Mitmachen motivieren.

Ehrenamtlicher Einsatz wird von unzähligen Eisenacher Bürger*innen täglich geleistet und ist für die Wartburgstadt bei der Bewältigung der verschiedenen Herausforderungen unverzichtbar. Für das Engagement der Interessensgemeinschaft im Ortsteil, welches beispielgebend ist, bedankt sich die TAG mit ihrem Preis „Die Wirtschaft dankt dem Ehrenamt“.