Thüringer Jugendhandballzentrum gehört nach Eisenach

Oberbürgermeisterin Katja Wolf hat mit dem Geschäftsführer der Handballbundesliga Frank Bohmann, dem ThSV-Präsident Shpetim Alaj und dem ThSV-Geschäftsführer Rene Witte über ein zukünftiges Thüringer Jugendleistungszentrum im Handball in Eisenach gesprochen.

Diskutiert wurde, welche Hürden zu nehmen sind, um das Leistungszentrum in Eisenach anzusiedeln. Der ThSV Eisenach arbeitet gezielt an der Umsetzung, benötigt hierfür die Unterstützung aus der Kommunal- und Landespolitik, des Deutschen Handballbundes (DHB) und der Handballbundesliga (HBL). Im Dezember wird eine Kommission des Deutschen Handballbundes nach Eisenach kommen, um sich die Gegebenheiten vor Ort anzuschauen. Der ThSV Eisenach hat auch den DHB-Präsident Andreas Michelmann nach Eisenach eingeladen, um zu zeigen, dass das Thüringer Leistungssportzentrum des männlichen Handballnachwuchses nach Eisenach gehört.

Es waren konstruktive Gespräche. Wir sind einen Schritt weitergekommen, resümierte Rene Witte.

Ich unterstütze den ThSV bei ihrem Ziel der Errichtung des Jugendleistungszentrums in Eisenach. Dazu braucht es entsprechend qualifizierte Trainer und die Unterstützung für ein Internat. Wir sind dabei schon im Gespräch mit der Landesregierun, sicherte Oberbürgermeisterin Katja Wolf Ihre Unterstützung zu.

Der ThSV Eisenach ist das Flaggschiff des Thüringer Männerhandballs. Die erste Mannschaft spielt in der stärksten Liga der Welt, der 1. Handballbundesliga.