Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Thüringer Umweltpreis 2013 für
Leitec Gebäudetechnik, Suhler Mauersegler-Schutzprojekt und Klaus Fink

Thüringens Umweltminister Jürgen Reinholz hat auf der Wartburg in Eisenach die Firma Leitec Gebäudetechnik aus Heilbad Heiligenstadt mit dem Thüringer Umweltpreis 2013 ausgezeichnet. «Umweltschutz besteht nicht nur aus Gesetzen und Vorschriften. Er lebt vom Engagement der Menschen im Ehrenamt, im Beruf oder als Unternehmer», sagte der Minister anlässlich der Preisvergabe. Leitec erhält ein Preisgeld von 5000 Euro für die Entwicklung eines energieautarken, CO2-neutralen Gebäudes durch intelligente Kombination und Steuerung verschiedener Technologien auch unterschiedlicher Hersteller. Zwei zweite Preise mit je 2500 Euro gingen an die Stadt Suhl zusammen mit der Evangelischen Hauptkirchengemeinde Suhl für ihren Einsatz für die «Thüringer Turmschwalbe» sowie an den Eisenacher Klaus Fink in Anerkennung seines Lebenswerkes im Umwelt- und Naturschutz.

Reinholz dankte allen Bewerberinnen und Bewerbern für ihr Engagement. «Wir müssen achtsam umgehen mit dem, was wir an Thüringen haben, unseren natürlichen Ressourcen und unseren Landschaften. Das ist die Aufgabe aller, die sich die Bewerber bereits zu Eigen gemacht haben. Ich wünsche mir zahlreiche Nachahmer», sagte der Umweltminister.

Mit dem Preis ehrt das Thüringer Umweltministerium Personen, Gruppen, Vereine, Institutionen oder Unternehmen, die sich auf vorbildliche Weise für den Umweltschutz einsetzen. Preiswürdig sind vor allem solche Ideen und Aktionen, die leicht in die Praxis umgesetzt werden können, andere zur Nachahmung anregen und dabei langfristig angelegt sind.

Insgesamt 16 Projekte hatten sich in diesem Jahr um die Auszeichnung beworben. Eine Jury aus Vertretern der Forschung, Politik, Medien, Kirche, Wirtschaft und Umweltverbände bewertete die Vorschläge und legte die Gewinner fest. Der Thüringer Umweltpreis wurde zum zweiten Mal nach 2011 verliehen.

Die Preisträger des Thüringer Umweltpreises 2013

Leitec Gebäudetechnik GmbH, Heilbad Heiligenstadt, für die Entwicklung einer intelligenten Steuerung für herstellerübergreifende Kombination von Photovoltaik- und Absorberanlage, Wärmepumpen und Eis-Wärme-Speicher
Leitec hat das Konzept am eigenen Firmengebäude bereits konsequent umgesetzt: Aus unterschiedlichen Quellen wird hier CO2-neutral mehr Energie erzeugt als verbraucht.

Stadtverwaltung Suhl und Ev. Hauptkirchengemeinde Suhl für ihr gemeinschaftliches Projekt «Türme für die thüringische Turmschwalbe»
In einem Leuchtturmprojekt sichern Stadt und Kirchengemeinde die Lebensräume von Mauerseglern in urbanen Bereichen. Das Projekt verbindet professionellen, innovativen Artenschutz mit Medienarbeit und Umweltbildung.

Klaus Fink, Eisenach, für sein Lebenswerk im Bereich Natur- und Umweltschutz
Fink war Mitglied der Umweltgruppe des demokratischen Aufbruchs, engagiert sich heute im BUND, als ehrenamtlicher Nationalparkführer im Hainich und arbeitet als freier Umweltjournalist.

Rainer Beichler | | Quelle: ,

Was denkst du?

000000
Werbung
Top