Anzeige

Touristen und Müllsäcke

Wer am Wochenende das Reuter-Wagner-Museum oder von der Wartburgallee aus die Wartburg zu Fuß besuchen wollte, musste an einem Berg von Gelben Säcken vorbei.
Direkt am Anfang des Fußweges wurden die Säcke auch von den namhaften Gästen am Samstag gesehen, zahlreiche Touristen blickten verständnislos auf die Müllberge (zum Glück waren alle Säcke noch geschlossen).
Direkt neben den Bänken abgelegt, luden diese Sitzgelegenheiten ebenfalls nicht gerade zum Verweilen ein.
Die Müllsäcke sollten bereits mehrere Tage dort gelegen haben, war von Anwohnern und Spaziergängern zu erfahren.
Egal ob die Säcke nicht abgeholt wurden, oder ob der Tourenplan nicht optimal ist – es wirft immer ein schlechtes Bild auf die Wartburgstadt Eisenach.

Anmerkung: Mit dem Wissen, dass hochrangige Kulturpolitiker die Reutervilla und die Wartburg am Samstag besuchen, hätte ein Kontrollgang durch städtische Verantwortliche bestimmt Abhilfe geschaffen. Eine Lösung des Parkproblems für die Reutervilla wäre ebenso nützlich, ein Hinweis auf Parkflächen vor der Musikschule oder im Mariental (Prinzenteich) angebracht.

Anzeige
Top