Trauerfeiern können wieder in Friedhofskapelle stattfinden

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Die ersten Trauerfeiern finden ab dem 20. Januar 2024 wieder in der Friedhofskapelle statt. Am 9. Januar erfolgte der Gerüstabbau an der Friedhofskapelle.

Mehrere LKW-Ladungen mit Gerüstteilen werden bis Ende der Woche abgebaut und verladen. Nach dem vollständigen Gerüstabbau wird die Kapelle gereinigt, das Inventar wieder eingeräumt und angebracht sowie die Technik wieder angeschlossen.

Während der Schließung der Friedhofskapelle wurde mit der Paul-Gerhardt-Kirche ein Ausweichobjekt angeboten und auch vielfach genutzt.

Wir danken der Evangelischen Lutherischen Kirchengemeinde Eisenach für die Nutzung der Kirche und die hervorragende Zusammenarbeit zum Wohle vieler trauernder Angehöriger, bedankte sich Nicole Lehmann, Fachgebietsleiterin Friedhof.

Schon jetzt lässt sich zwischen Gerüst und Planen das Ergebnis der Arbeiten der Firma NÜTHEN Restaurierungen Erfurt unter der Bauleitung von Restaurator Wolfgang Petzholdt, Eisenach erkennen.

Zu den Restaurierungen

Anzeige

Seit Mitte Oktober wurden alte Farbschichten abgetragen, Befunde der historischen Wandmalerei gesichert sowie Putzschäden und Mauerrisse saniert. Ein gelber Grundton wurde im gesamten Kapellenschiff aufgetragen und bildet die Grundlage für den folgenden 3. Bauabschnitt, in welchem die bauzeitliche Ausmalung des Himmels und des oberen Wandbereiches im Kapellenschiff erfolgen soll.

Bewusst wurden zahlreiche freigelegte und retuschierte Flächen sichtbar gelassen. Dies hat neben arbeitspraktischen Gründen für den folgenden Bauabschnitt auch den Vorteil, dass Besucher*innen der Kapelle erahnen können, was sich jahrzehntelang unter den Farbschichten versteckt hielt.

Auch die historische Deckenlampe konnte nun wieder in den Betrieb genommen werden.

  • Der zweite Bauabschnitt bringt uns dem finalen Ziel – die Restaurierung der gesamten Kapelle – wieder ein Stück näher, so Oberbürgermeisterin Katja Wolf. Ohne die Förderung durch das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie sowie unseren Partnern in der Spendenaktion der Denkmalstiftung Eisenach in der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und der Wartburg-Sparkasse und jedem Euro Spende von vielen Eisenacher*innen und Liebhabern der Kapelle wäre dies nicht möglich gewesen.

Die Kapelle in ihrem ursprünglichen Glanz wieder erstrahlen zu lassen und somit Trauerfeiern in würdevollem Ambiente anbieten zu können, bleibt das Ziel der Stadt Eisenach. Möglich wird dies über weitere Spendeneinnahmen und den Erhalt von Fördermitteln sein. Weitere Informationen zur Restaurierung der Kapelle sowie der Spendenaufruf ist hier zu finden: https://www.eisenach.de/rathaus/aemter/amt-fuer-tiefbau-und-gruenflaechen/friedhofskapelle/#c35512