Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten

Über 20 Projekte zur Förderung von Demokratie und Vielfalt im Wartburgkreis 2019 umgesetzt

Die Partnerschaft für Demokratie „Denk bunt im Wartburgkreis“ zieht eine positive Bilanz aus der Förderperiode 2019. Insgesamt wurden rund 61.000 Euro an Antragsteller bewilligt und damit über 20 Einzelmaßnahmen gefördert.

Besondere Schwerpunkte im zurückliegenden Jahr waren zum einen das 30jährige Jubiläum der Grenzöffnung und zum anderen die Kommunal- und Landtagswahl. Zum Jubiläum der Grenzöffnung wurden zwei Projekte gefördert, die eine Film-Dokumentation mit Zeitzeugen aus der Region (Point Alpha Stiftung) und ein Theaterstück erarbeiteten (Grenzmuseum Schifflersgrund mit Schülern der Regelschule Treffurt und dem Landestheater Eisenach). Anlässlich der Kommunal- und Landtagswahl wurden eine Plakat- und Flyerkampagne mit dem Aufruf Wählen zu gehen gestartet sowie der politischen Roadtrip DEMOKRATIEm von „Politik zum Anfassen e. V.“ (bei dem drei Schulen im Wartburgkreis und mehrere Kandidaten zur Landtagswahl mitgewirkt haben) gefördert. Ein besonderes Highlight war das kommunalpolitische Planspiel „Pimp your town“ im Pressenwerk Bad Salzungen, bei dem Schülerinnen und Schüler der Kreisstadt in die Rolle von Stadträten schlüpften und konkrete Anträge für den Stadtrat Bad Salzungen erarbeiteten. Die Anträge werden zurzeit noch im Stadtrat geprüft und eine Weiterführung des Projekts ist angedacht. Neben diesen größeren Projekten konnten viele weitere Einzelmaßnahmen mit den thematischen Schwerpunkten Antisemitismus, Demokratiebildung und der Gestaltung von friedlichem Zusammenleben im Landkreis umgesetzt werden.

Zur Stärkung der Beteiligung von jungen Menschen wurden aufgrund der großen Ausdehnungsfläche des Wartburgkreises drei Jugendforen eingerichtet, die an die Planungsregionen der regionalisierten Jugendarbeit des Landkreises angelehnt sind. Die Betreuung und inhaltliche Beratung der Jugendforen wurden von der Arbeiterwohlfahrt Landesverband Thüringen e. V., der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. und der Caritasverband für die Region Fulda und Geisa e. V., die bereits mit den Jugendlichen partizipativ im Landkreis zusammenarbeiten, verantwortlich gestaltet. Für die Arbeit und möglichen Projekte, die die Jugendlichen eigenständig und selbstverantwortlich bestimmten und organisierten, stand ein eigener Jugendfonds zur Verfügung. In regelmäßig stattfindenden Treffen verständigten sich die beteiligten Jugendlichen in demokratischen Aushandlungsprozessen über ihre Anliegen und Umsetzungsmöglichkeiten. Aus dem Jugendfonds konnten auf diesem Wege in der Förderperiode über 10 Projekte verwirklicht werden.

Die Koordinatoren des Programmes bedanken sich herzlich bei allen Antragstellern und Projektpartnern für ihre Ideen und ihr Engagement zur Demokratieförderung im Wartburgkreis und freuen sich über weitere gelingende Zusammenarbeit in der „Partnerschaft für Demokratie im Wartburgkreis“.

Bei Fragen, Anregungen, Projektideen sowie zur Projektförderung und Beratung zur Mitgestaltung der „Partnerschaft für Demokratie“ ist Simon Ortner unter Tel. 03695/615109 – denkbunt@wartburgkreis.de und Kevin Rodeck unter Tel. 03695/615106 – pressestelle@wartburgkreis.de zu erreichen.

Weitere Informationen finden sie unter www.denkbunt-wartburgkreis.de oder auf  Facebook „Denk bunt im Wartburgkreis – Partnerschaft für Demokratie“.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000112
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top