Anzeige

Übernachtungszahlen für Eisenach 2014

Der positive touristische Trend der Vorjahre setzte sich auch in 2014 fort.

Von Januar bis März 2014 konnte ein Plus bei den Ankünften von 17,0 Prozent erzielt werden. Über die deutliche Steigerung der Gästeankünfte freuen wir uns sehr und hoffen natürlich, dass sich dieser Trend im weiteren Jahresverlauf fortsetzt, berichtet Heidi Günther, Geschäftsführerin der Eisenach-Wartburgregion Touristik GmbH.

Die Übernachtungen liegen bisher mit einem Rückgang von 4 Prozent derzeit noch unter dem Vorjahresniveau. Hauptgrund dafür ist auch Sicht der Touristikgesellschaft der hohe Anteil von Monteuren mit einer längeren Verweildauer im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Es kamen 4.709 Gäste mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum in die Stadt, die im Durchschnitt 1,8 Tage blieben. 

Von Januar bis März hatte Eisenach insgesamt 32.408 Ankünfte und 56.952 Übernachtungen zu verzeichnen.

Der Anteil der ausländischen Gäste betrug 12,1 Prozent bei einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von 2,1 Tagen. Der hohe Anteil ausländischer Gäste ist einerseits auf rumänische Monteure zurückzuführen, andererseits gab es aber auch Zuwächse aus den touristischen Quellmärkten wie Österreich, Finnland und Italien, kommentiert Heidi Günther, die Geschäftsführerin der Eisenach-Wartburgregion Touristik GmbH.

Die vorliegenden Zahlen gibt das Thüringer Landesamt für Statistik heraus. Sie berücksichtigen nicht die Übernachtungen auf Campingplätzen, in Privatzimmern und bei Anbietern mit weniger als zehn Betten.

In Eisenach gibt es eine nicht zu vernachlässigende Zahl solcher Anbieter, deren Bettenzahl unterhalb dieser Grenze liegt. Aus diesem Grund ist die tatsächliche Zahl der Ankünfte und Übernachtungen vermutlich erheblich höher.

Anzeige
Top