Werbung

Unwetterschäden werden Stück für Stück beseitigt

Bildquelle: MAK – Fotolia.com

Die Liste der Unwetterschäden vom Wochenende ist lang. Mehr als 40 Schäden hatte die Eisenacher Feuerwehr erfasst. Die Mitarbeiter des Amtes für Infrastruktur sind nun seit Montag im Einsatz.

Wir sind Stück für Stück dabei, an unterschiedlichen Stellen in der Innenstadt und in den Ortsteilen die Schäden zu beseitigen, so Oberbürgermeisterin Katja Wolf.

Getroffen hat es neben den Ortsteilen Stregda und Hötzelsroda auch die Eisenacher Innenstadt. Am Sonntagmorgen summierte sich der 24-Stunden-Niederschlag auf 54,2 Millimeter. Auch der Tag brachte weitere Regenfälle, sodass am Wochenende rund 76 Liter pro Quadratmeter fielen. Erd- und Schlammmassen waren beispielsweise durch den Ortsteil Stregda und Hötzelsroda gerutscht. In der Pflicht sind die Eigentümer/Pächter der Felder, von denen die Erde bei Starkregen abrutscht. Betroffen waren zum Beispiel auch die Kellerräume der Kita Hötzelsroda und der Stadtbibliothek, ein Kellerraum des Elisabeth-Gymnasiums, der Sanitärtrakt der Jahnhalle, der Keller des Wartburgstadions und das Sozialgebäude Lokplatz. Hinzu kommen Ausspülungen in Gehwegen, Schlamm- und Geröllablagerungen auf Straßen sowie verstopfte Gullys. Zahlreiche Gullys im gesamten Stadtgebiet und den Ortsteilen müssen gereinigt und gespült werden.

Dank an alle Helfer
Für ihren Einsatz dankt Katja Wolf der Eisenacher Berufsfeuerwehr, den Freiwilligen Feuerwehren und den vielen freiwilligen Helfern vor Ort.

Ich bin beeindruckt von der Hilfsbereitschaft und dem Engagement, das weit über das normale Maß hinausgegangen ist. Die Bereitschaft zum freiwilligen und nebenberuflichen Einsatz für andere kann gar nicht hoch genug bewertet werden. Sie verdient Respekt und Anerkennung, die ich Ihnen hiermit aussprechen möchte, so Katja Wolf.

Feuerwehr und Stadt hatten sich angesichts des Unwetters am Wochenende telefonisch besprochen. Der Einsatz der Feuerwehren war ausreichend, der städtische Bauhof ist nun im Nachgang damit beschäftigt, letzte Schäden zu beseitigen. Nach ersten Schätzungen wird es mindestens 14 Tage brauchen, bis Straßen und Gullys gereinigt sind.

Werbung
Werbung
Top