Anzeige

Vandalismus am Waldlehrpfad an der Rabenhöhle

An der „Rabenhöhle“ hat es im Mai erneut einen Zwischenfall gegeben.

Der Informationsaufsteller „Leben im Insektenhotel“ wurde aus der Verankerung gerissen und zerstört. Auch die zugehörige Tafel wurde herausgerissen und konnte vor Ort nicht mehr aufgefunden werden. Da die Kanthölzer zum Teil durch Gewalt und Aufprall gerissen sind, kann eine Reparatur nicht sichergestellt werden, wird jedoch derzeit geprüft. Die Tafel muss indes neu beschafft werden. Die Anschaffung der Tafel und des Aufstellers ergaben im Jahr 2020 Kosten in Höhe von 430 Euro.

In der Woche vom 16. Mai wurde der Schaden durch Karen Centner, Revierleiterin für Eisenach vom Thüringenforst, und Katja Bäuerle vom Fachgebiet Grünflächen festgestellt. Ein Strafantrag wurde gestellt.

Schon in der Vergangenheit gab es immer wieder Schäden am Waldlehrpfad. So wurden im vergangenen Jahr 2021 die Holzorgel, ein Informationsaufsteller sowie die Informationstafel „Leben im Insektenhotel“ sogar mehrmals massiv beschädigt und vom Aufsteller abgerissen. Auch verschiedene, vom Maß kleinere, Informationsaufsteller wurden aus ihren Verankerungen gerissen und in die Umgebung geworfen. Alle aufgefundenen Schilder wurden wieder aufgestellt. Zudem mussten Müll und Glasflaschen an den Rastplätzen „Rabenhöhle“ und „Erlebnisplatz“ immer wieder entsorgt werden.

Anzeige
Anzeige
Top