Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Verbandsvorsitzender hat erste Entscheidungen getroffen

Zum 1. Februar hat Oberbürgermeister Matthias Doht sein Amt als Vorsitzender des Trink- und Abwasserzweckverbands Eisenach-Erbstromtal (TAVEE) auch offiziell aufgenommen.

Zwei Regelungen hat der OB bereits per Dienstanweisung getroffen: Beschäftigten des TAV ist ab sofort untersagt, Maschinen und Geräte des Verbandes für private Zwecke auszuleihen. Dies war bisher gegen Bezahlung einer Gebühr möglich.
Damit beseitigt der Oberbürgermeister einen der Punkte, die von Kritikern des TAVEE mehrfach ins Feld geführt worden waren.

Ebenfalls geregelt hat der neue Vorsitzende die Geschäftsleitung des Verbandes und deren Befugnisse. Der städtische Kämmerer Alwin Hartmann und Tiefbauamtsleiter Bolko Schumann wurden zu stellvertretenden Geschäftsleitern ernannt, so, wie es die Verbandsversammlung am 21. Januar beschlossen hatte. Sie haben nun uneingeschränkt Zugang zu allen Aufgabenbereichen im TAVEE.

Rainer Beichler | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung
Top