Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Beschreibung:
Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Verkehrsentwicklung in Eisenach: Bürger sind gefragt

Auftaktveranstaltung am 21. Juni
Mobilität und Verkehr erfordern ein Miteinander, ob es zu Fuß, auf dem Rad oder im Auto oder Bus durch die Stadt geht. Um das Miteinander zu verbessern, steht in Eisenach die Fortschreibung des Verkehrsentwicklungsplanes (VEP) auf der Tagesordnung. Am Donnerstag, 21. Juni, lädt die Stadtverwaltung zur Startveranstaltung um 18 Uhr ins Gebäude Markt 22 (Saal 13 im Erdgeschoss, Zugang über Badergasse) ein. An dieser Stelle sind die Eisenacherinnen und Eisenacher gefragt. Was klappt gut, was funktioniert nicht, wo könnte es besser gemacht werden – diese und andere Hinweise werden gemeinsam diskutiert.

Reden Sie mit, bringen Sie sich ein, gestalten Sie Ihre Stadt mit und machen Sie Ihre Eindrücke und Vorstellungen zum Thema Verkehr deutlich. Sie sind es, die täglich Erfahrungen auf Ihren Wegen in und durch die Stadt machen, ruft Bürgermeister Dr. Uwe Möller zur Beteiligung auf.

Tägliche Verkehrserfahrung
Mitarbeiter des beauftragten Planungsbüros werden zum Auftakt die bisherigen Ergebnisse ihrer Analyse vorstellen. Anschließend sollen die Bürgerinnen und Bürger der Stadt ihre Eindrücke und Vorstellungen zum Thema Verkehr einbringen. Welche Strecken meiden Sie mit dem Fahrrad? Wie gut ist die Innenstadt mit Auto, Fahrrad oder Bus erreichbar? Wo kommt es zwischen Auto- und Radfahrern zu Problemen bei der Verkehrsführung? Diese und andere Hinweise erhoffen sich die Veranstalter.

Mitmachen ist wichtig, weil wir nur mit ihren Erfahrungen einen attraktiven und zukunftsfähigen Verkehrsentwicklungsplan bekommen, betont Dr. Möller

Leitbild erarbeiten
Im zweiten Teil der Veranstaltungen geht es um das verkehrliche Leitbild. Die Verkehrsplaner und Gutachter interessiert beispielsweise, welche Visionen es für den Verkehr in Eisenach im Jahr 2035 gibt und welche Schwerpunkte für die künftige Verkehrspolitik die Bürger sehen. Außerdem gilt es, die Bedürfnisse für Freizeit und Tourismus mit den Anforderungen der Gewerbetreibenden und Industrieunternehmen im Sinne einer positiven Wirtschaftsentwicklung in Einklang zu bringen. Nicht zuletzt sind Umweltschutzziele zu beachten.  Das Ziel ist eine verträgliche und nachhaltige Mobilität in der Stadt zu fördern und die Probleme, die der Verkehr mit sich bringt, zu verringern.

Ideen online melden
Die Veranstaltung am 21. Juni ist der Startschuss. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, via E-Mail (vep@eisenach.de) Anregungen, Ideen und Hinweise an die Verwaltung zu geben. Sollten Anregungen per Post mitgeteilt werden, ist bitte das Stichwort „Verkehrsentwicklungsplan“ oder „VEP“ anzugeben. Einsendeschluss ist der 31. Juli 2018. Die eingereichten Ideen und Hinweise werden von der Verwaltung und dem Planungsbüro aufgegriffen, geprüft und fließen in den weiteren Prozess mit ein.

Zum Verkehrsentwicklungsplan
In Eisenach gibt es einen Verkehrsentwicklungsplan aus dem Jahr 1994. Das 91 Seiten starke Papier wird derzeit aktualisiert und fortgeschrieben. Das Büro IVAS (Ingenieurbüro für Verkehrsanlagen und -systeme) aus Dresden analysiert im Auftrag der Stadt die Verkehrssituation in Eisenach und leitet daraus notwendige Maßnahmen ab. Die externen Berater benötigen dafür ein verkehrliches Leitbild. Darin enthalten sind Ziele, wohin sich der Verkehr in der Wartburgstadt entwickeln soll. Außerdem dient ein solches Leitbild der Politik, zielgerichtet Entscheidungen zu treffen und komplexe Zusammenhänge zu verdeutlichen.

Wer sich in das Thema einlesen möchte, findet den Verkehrsentwicklungsplan und weitere nützliche Informationen im Internet: https://www.eisenach.de/kulturleben/verkehr-mobilitaet/verkehrsentwicklungsplan/

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top