Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Beschreibung:
Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Vorsicht an der Feodora-Promenade und im Stadtpark

Das Sturmtief Friederike hat Bäume nicht nur im Wald sondern auch in Stadtnähe beschädigt. An der Feodora-Promenade und im Stadtpark hielten mehrere Bäume, vorwiegend die Fichten, dem starken Wind nicht stand, brachen Äste ab oder auch ganze Bäume um. Spaziergänger und Wanderer werden deshalb gebeten, in diesen Bereichen besonders vorsichtig unterwegs zu sein.

An der Feodora-Promenade ist bei einer geknickten Fichte besondere Vorsicht geboten, da der Stamm mit seiner Krone direkt über dem Weg frei hängt und sich am Hang festgehakt hat. Da hier Lebensgefahr besteht, ist dieser Wegabschnitt für Spaziergänger und Wanderer komplett gesperrt und sichtbar mit einem Band gekennzeichnet. Es kann aber den unteren Weg der Feodora-Promenade benutzt werden.

Wann der abgebrochene Baum abgetragen wird, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Dafür ist der Einsatz von spezieller Forsttechnik erforderlich, weil ein Zerteilen des Baumes mit Handsägen zu gefährlich ist. Die Forstunternehmen mit geeigneter Technik sind zurzeit jedoch reichlich ausgelastet, zumal auch andere Waldbesitzer Sturmholz beseitigen lassen müssen.

Abzusehen ist bereits, dass aus Sicherheitsgründen an der Feodora-Promenade in der nächsten Zeit noch weitere Bäume gefällt werden müssen. In allen städtischen Waldgebieten werden derzeit die Schäden aufgenommen, um einen genauen Überblick zu bekommen, wo und wie umfangreich die Waldschäden nach dem Sturm sind.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top