Werbung

Wahlempfehlung der Wartburgpiraten für Katja Wolf am 29.04.2018

Die Wartburgpiraten gaben zum ersten Wahlgang am 09.04.2018 keine Wahlempfehlung für einen der Kandidaten von CDU, SPD und den Linken ab. Für die kommende Stichwahl haben wir uns jedoch dafür entschieden Katja Wolf im Wahlkampf zu unterstützen.

Grund für diese Wahlempfehlung sind verschiedene Entscheidungen seit ihrer Erstwahl 2012. So führte die Einbringung des Haushaltssicherungskonzeptes durch die Oberbürgermeisterin zu einer Stabilisierung des Haushaltes, was nötige Investitionen ermöglichte. Ein großer Teil der Spielplätze wurde saniert, die Feuerwehren auf einen guten Ausstattungsstand gebracht, Goldschmiedenstraße und Lutherplatz gestaltet, die Schulsanierung vorangebracht und direkte Demokratie in Form der Stadtteilräte gefördert. Es gibt viele Beispiele, welche die positiven Effekte ihrer Haushaltspolitik aufzeigen.

Die Bürgerbeteiligung erfuhr seit 2012 starken Aufwind. Gerade bei großen Aufgaben wie das Tor zur Stadt, Vereinsport und Karlsplatz wurden die Eisenacherinnen und Eisenacher in die Entscheidungsprozesse eingebunden.

Krisenfestigkeit bewies Katja Wolf bei der finanziell schwierigen Sanierung der Wartburgschule. Das Fortbestehen des Eisenacher Landestheaters wurde im Verlauf der Kulturreform des Landes gesichert und die Bürgerinitiativen gegen die Stromtrasse Suedlink gestärkt.

In den letzten Tagen zeigte die Oberbürgermeisterin starke Initiative im Kampf zum Erhalt der Arbeitsplätze bei Opel Eisenach. Besonders in Hinblick auf die jetzige Situation ist es wichtig, dass ein starkes Team, was sich bewährt hat, diese Verhandlungen führt.

Aus diesen Gründen rufen die Wartburgpiraten auf, am 29. April Katja Wolf zu wählen.

Werbung
Top