Anzeige

Wasser im Freibad – Umwälzung funktioniert

Es bleibt dabei, am 11. Juni, 11 Uhr wird das Eisenacher Freibad eröffnet. Die Bevölkerung ist eingeladen und der Eintritt an diesem Tag frei. «Die Eisenacher haben so lange auf das Bad warten müssen, deshalb diese Entscheidung», so Oberbürgermeister Gerhard Schneider.
Noch sind zahlreiche Bauleute in Aktion, viel ist noch zu tun. An allen Ecken wird gearbeitet. Am Montag war die Abnahme durch die Hygieneinspektion. Dazu wurde ein Farbstoff in die Becken geleitet. In wenigen Minuten hatte sich die Wasserfläche lila gefärbt. Dort wo der Farbstoff austrat, werde im täglichen Betrieb ein Wasser-Chlor-Gemisch einströmen und die Wassermassen dadurch umgewälzt. Die technischen Anlagen funktionieren bereits und erste «Badegäste» gab es auch. TÜV-Mitarbeiter testeten bereits die Rutsche. Alles ohne Beanstandungen.

Auch der Sprungturm und Bademeisterturm stehen, letzterer warte noch auf seine Abnahme. Fast alle Arbeiten an den Gebäuden seien fertig, jetzt werden die Böden gefließt und die Sanitäreinrichtungen installiert. Montag begann auch der Aufbau der Drehkreuzanlage.
In der kommenden Woche werden die Geräte für den Kinderspielplatz errichtet und auch der Imbisspavillon ist im Bau. Erst in den letzten Tagen soll der Rollrasen verlegt werden.

Der Stadtrat hingegen werde sich am Freitag nochmals mit dem «aquaplex», der Name des neuen Bades, befassen. Die Eintrittspreise stehen auf der Tagesordnung. Zwar gebe es noch keine Erfahrungswerte, deshalb könne es nochmals Änderungen geben, so Geschäftsführer Bernd Heimbürger. Ein Erwachsener soll pro Tag 3,50 Euro und Kinder/Jugendliche 2,50 Euro zahlen. Es gebe Familienkarten, Abend- und möglicherweise Frühkarten. Geplant seien Zehner-, Zwanziger- und Gruppenkarten. Kinder bis fünf Jahre haben freien Eintritt.

Für den 11. Juni kündigte Schneider ein buntes Programm mit den Schwimmvereinen und der DLRG an. Gar ein prominenter Schwimmer werde erwartet.

Anzeige
Anzeige
Top