Werbung

Eisenacher Weihnachtsmarkt findet statt

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Der Markt wird bereits am 13. November eröffnet und als Wintermarkt bis einschließlich 30. Dezember stattfinden.

Oberbürgermeisterin Katja Wolf verkündete die gute Nachricht heute (25. September) in ihrem Mediengespräch: der traditionelle Eisenacher Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus wird in diesem Jahr stattfinden. Der Markt wird bereits am 13. November eröffnet und als Wintermarkt bis einschließlich 30. Dezember fortgeführt. Katja Wolf unterstrich die Worte des Veranstalters, Henry Arzig, Geschäftsführer der Catering Company, Berlin:

Weihnachtsmärkte sind Orte des sozialen Miteinanders. Die zurückliegenden von Corona geprägten Monate haben bei den Menschen Spuren hinterlassen. Sie ergänzte: Wir sind froh, dass wir den Menschen in Eisenach, der Region, Touristen und letztlich auch den Einzelhändlern eine Freude machen können und unterstützen den Weihnachtsmarkt nach Kräften.

Das Ermöglichen des Traditionsmarktes in der Eisenacher Innenstadt ist auch ein Hoffnungsschimmer für die in der vergangenen Zeit gebeutelten Schausteller.

Die Genehmigung des Marktes hängt letztlich noch von dem vom Gesundheitsamt zu prüfenden Hygienekonzept ab. Selbstverständlich bleibt abzuwarten, wie sich die Corona-Fallzahlen bis November/Dezember vor Ort entwickeln. Veranstalter und Oberbürgermeisterin sind positiv gestimmt. „Wir treffen gemeinsam alle Vorkehrungen, ziehen an einem Strang, um eine weihnachtliche Stimmung zu ermöglichen“, so Katja Wolf. Natürlich wird sich der diesjährige Weihnachtsmarkt von den Vorjahren unterscheiden. Der Marktplatz wird komplett eingezäunt, es sind getrennte Ein- und Ausgänge geplant – der Markt wird weiterhin keinen Eintritt kosten. Es wird eine Besucherobergrenze geben; maximal 1000 Besucher sind zeitgleich auf dem Markt zugelassen. Mindestabstände sind einzuhalten und es wird weniger Stände geben, damit die Besucher mehr Platz haben. Weitere Details werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben.

Der Besuch des Weihnachtsmarktes ist eine liebgewordene Tradition. Diese wollen wir auch in schwierigen Zeiten fortführen, sagte Katja Wolf abschließend.

Eisenacher Weihnachtsmarkt 2020

Auch 2020 wird trotz der aktuellen Corona-Situation der traditionelle Weihnachtsmarkt auf dem Eisenacher Marktplatz stattfinden. Auf der Grundlage eines durchdachten Hygienekonzepts und des relative stabilen, niedrigen Infektionsgeschehens in der Stadt Eisenach und im Wartburgkreis ist die Durchführung des Weihnachtsmarktes unter Corona-Auflagen vertretbar.

Weihnachtsmärkte sind Orte des sozialen Miteinanders. Die zurückliegenden von Corona geprägten Monate haben bei den Menschen Spuren hinterlassen. Die ständige Sorge um die eigene und die Gesundheit der Nächsten, die Verunsicherung durch die starke Umstrukturierung der Arbeitswelt und die zwangsweise Neuausrichtung des eigenen Familienlebens haben diese Spuren vertieft.

Darüber hinaus sind Weihnachtsmärkte von hoher wirtschaftlicher Bedeutung für die Kommunen. Ein liebevoll gestalteter Weihnachtsmarkt schafft Anreiz für einen Besuch der Innenstadt, nicht nur für die Einwohner selbst, sondern auch für die Menschen aus der Region. Tourismus, Gastronomie, Hotellerie und Einzelhandel der Stadt Eisenach hängen im hohen Maße von den Weihnachtsmärkten ab. Auch die Eisenacher Schausteller blicken 2020 auf Monate ohne Einnahmen zurück und brauchen den Eisenacher Weihnachtsmarkt zum Überleben.

Deshalb wurden mit einer Besprechung am 27.08.2020 unter Einbeziehung aller beteiligten Ämter und dem Veranstalter die Weichen für die Durchführung des Eisenacher Weihnachtsmarktes unter Corona-Bedingungen gestellt.

Natürlich wird sich der Weihnachtsmarkt 2020 von den Vorjahren unterscheiden:
• Der Marktplatz wird komplett eingezäunt. Getrennte Zu- und Abgänge sind ausschließlich im Bereich Karlstr./Markt geplant. Der Eintritt bleibt natürlich frei!
• Basierend auf der Größe des Marktplatzes wird eine Besucherobergrenze festgelegt. Berechnungsbasis ist eine Fläche von 2,5 m2 pro Besucher. Damit sind maximal 1.000 Besucher zeitgleich auf dem Eisenacher Weihnachtsmarkt 2020 zulässig. Die Kontrolle darüber wird über ein kamerabasierendes Personen­zählsystem datenschutzkonform und zeitpunktbezogen sichergestellt.
• Einhaltung des Mindestabstandes von 1,50 m und Unterbindung von Ansammlungen und Warteschlangen insbesondere an den Ständen und den Toiletten.
• Verzicht auf beheizte Gastronomieeinheiten mit Restaurantcharakter
• Reduzierung der Stände zur Sicherstellung des erhöhten Platzbedarfes der Besucher
• Wegfall eines Bühnenprogramms – dafür weihnachtliche Zentralbeschallung

Dennoch kann sich Eisenach auf einen attraktiven Weihnachtsmarkt vom 13.11. – 22.12.2020 freuen. Am 13.11.2020 wird der Eisenacher Weihnachtsmarkt mit dem traditionellen Stollenanschnitt feierlich eröffnet und lädt Montags – Sonnabends ab 10.30 Uhr und an den Adventssonntagen ab 11.30 Uhr zum Besuch ein. Am 29.11.2020 bieten von 13.00 – 18.00 Uhr alle Geschäfte in der Eisenacher Innenstadt einen verkaufsoffenen Sonntag an.

In der Geogenkirche finden in der Weihnachtszeit zahlreiche Konzerte und Veranstaltungen statt.

Vom 2. – 4. Adventswochenende lädt der Posaunenchor Eisenach zum traditionellen Adventsblasen vom Schlossturm ein. Am Nikolaustag wird ein buntes Programm angeboten und natürlich ist der Nikolaus mit dabei und verteilt kleine Geschenke. Regelmäßig wird der Weihnachtsmann auf dem Marktplatz zu Gast sein.

Im Mittelpunkt des Marktplatzes steht natürlich der 15m hohe Weihnachtsbaum. Mit einer attraktiven llluminationsvariante bestehend aus 350m Lichterketten und ca. 250 Weihnachtskugeln wird er wiederum das Highlight des diesjährigen Weihnachtsmarktes sein. Hinzu kommen stimmungsvolle Illuminationen mit Herrnhuter Sternen und Lichtervorhängen.

Auf dem Weihnachtsmarkt werden sich wieder eine 8m hohe dreistöckige Weihnachtspyramide mit Rauschgoldengeln sowie ihre kleine Schwester aus dem Erzgebirge drehen. Wieder dabei ist auch der „Glühwein-Glockenturm“ mit einer originalgetreuen Nachbildung des Eisenacher Rathausturmes. Das Glockenspiel mit 12 Glocken präsentiert halbstündlich 40 verschiedene Weihnachtslieder und ist einmalig in Deutschland. Die Weihnachtskrippe mit lebensgroßen Figuren vom Jesuskind, der Mutter Maria und dem Vater Josef wird sich in diesem Jahr noch attraktiver präsentieren.

Rund 30 Aussteller bieten alles an, was zum Advent und zum Weihnachtsfest gehört wie Schnitzkunst aus dem Erzgebirge, Baumschmuck, Kerzen, Keramik, Mineralien, weihnachtliche Floristik, Weihnachtsbäume, handgearbeiteter Schmuck, Glaswaren, Holzspielzeug, Gewürze und vieles mehr. Traditionell werden wieder zahlreiche Aussteller aus Deutschland, Tschechien, Polen, Ungarn, Frankreich, Irland, Österreich und den Niederlanden vertreten sein. Täglich wird Handwerkskunst live an 8 Ständen vorgeführt und zum Kauf angeboten.

Auch für weihnachtliche Leckereien ist gesorgt. Glühwein, Thüringer Spezialitäten vom Grill und aus der Pfanne werden ebenso angeboten wie Schmalzkuchen, Nüsse, Mandeln, Backwaren, kandierte Früchte, Crepes, Waffeln, Kartoffelpuffer, Germknödel, Churros, Panini, Hand- und Knoblauchbrot, langes, Baumstriezel und weitere Naschereien.

Wiederum präsentiert sich Frankreich mit einem Sortiment original weihnachtstypischer Spezialitäten wie die scharf gewürzte Hackfleisch-Wurst „Merguez“, verschiedene Baguettes, Froschschenkel und Glühwein aus dem Elsass. Es werden auch Wurst, Schinken und Käse aus Frankreich zum Mitnehmen angeboten.

Für die Jüngsten gibt es dieses Jahr wieder eine Kindereisenbahn, ein Kinderkarussell und das beliebte Entenangeln. Natürlich werden auch die bekannten Märchenszenen der Gebrüder Grimm die jüngsten Weihnachtsmarktgäste begeistern.

Auch nach Ende des Weihnachtsmarktes wird ein Wintermarkt vom 23.12.-30.12.2020 alles für das leibliche Wohl auf dem Marktplatz anbieten.

Werbung
Top