Werbung

Weitere 9.500 Euro für den Eisenacher Bildungsfonds gespendet

Diplom-Ingenieur Uwe Lenzer (Inhaber der Hausbau Eisenach GmbH) hat den Eisenacher Bildungsfonds erneut mit einer Spende in Höhe von 9.500 Euro aufgestockt. Der Unternehmer selbst war es, der den Fonds vor fast zehn Jahren mit einer Spende von 10.000 Euro ins Leben gerufen hatte. Seither spendet er jährlich größere Summen für den Bildungsfonds.

Oberbürgermeisterin Katja Wolf und Bildungsdezernent Ingo Wachtmeister dankten für die große Unterstützung.

Die Kinder in Eisenach haben in Ihnen einen wunderbaren Partner. Ihr Engagement ist für die Stadt ganz wichtig und kann nicht hoch genug geschätzt werden, betonte die Oberbürgermeisterin. Es ist eine unbürokratische Hilfe, die bei den jungen Menschen ankommt und ihnen auch ein Stück Kontinuität gibt, ergänzte Ingo Wachtmeister.

Bildung und junge Menschen sind mir ganz wichtig, Bildung ist heute der Dreh- und Angelpunkt, begründete Uwe Lenzer sein Engagement.

Er versicherte, auch weiterhin den Bildungsfonds zu unterstützen.

Mit dem Bildungsfonds, der ausschließlich aus Spenden finanziert wird, werden Kinder vor allem aus kinderreichen und einkommensschwachen Familien oder Kinder von Alleinerziehenden gefördert. Diesen Schülerinnen und Schülern soll so ein besserer Zugang zu Bildung ermöglicht werden. Konkret bedeutet das finanzielle Unterstützung bei dem Kauf von Schul- und Arbeitsmaterialien, Einzel- oder Gruppennachhilfe bei leistungsschwachen Schülern oder Zuschüsse für Klassenfahrten. Der Eisenacher Bildungsfonds ist eine inzwischen unverzichtbare Ergänzung zum Bildungs- und Teilhabepaket.

Dass das Geld dringend benötigt wird, zeigt ein Blick auf die Bilanz der letzten Jahre, die Kinderbeauftragte Annette Backhaus vorstellte. So wurden 2016 knapp 1.750 Euro für Hilfen ausgegeben wurden. Im Jahr 2019 betrugen die Hilfe-Ausgaben rund 8.300 Euro.

Mit den Fonds-Mitteln konnten beispielsweise die Kosten für Fördervereine von Regelschulen für Nachhilfeunterricht, Kosten für das LOS-Lehrinstitut für Orthographie und Sprachkompetenz, Kosten für Schülerhilfe und Schulmaterial (Arbeitshefte usw.) ganz oder teilweise übernommen werden. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Förderung von besonders begabten Kindern, deren Eltern aus finanziellen Gründen nur bedingt Unterstützung ermöglichen können. So konnte zum Beispiel unbürokratisch mit der Übernahme der Musikschulgebühren geholfen werden.

Weitere Informationen zum Eisenacher Bildungsfonds und Anträge gibt es auf der städtischen Internetseite: https://www.eisenach.de/leben/bildung/bildungsfonds

Werbung
Top