Anzeige

Wildkatzen standen im Mittelpunkt

Am Sonntag stand die hiesige Wildkatze ganz im Mittelpunkt der Veranstaltung des BUND auf dem Sportplatz von Thal. Selbst war eine Wildkatze dort nicht zusehen gewesen, doch an zahlreichen Infoständen konnte man sich über dieses Wildtier informieren. Aus Plüsch war die Katze zu haben oder man konnte Katzenmasken beim örtlichen Kindergarten basteln oder sich von Schauspielerin Felicitas Woll als Katze schminken lassen. Um von prominenter Hand bemalt zu werden, musste man allerdings eine persönliche Patenschaft über eine Wildkatze übernehmen.

Minister Gerold Wucherpfenning stellte sich ebenso wie Biathlet Frank Luck für die Aktion «Rettungsnetz Wildkatze» zur Verfügung.

Zum Auftakt des Sonntages ginge beim Lebenslauf für die Wildkatze vom Kindel und von Sättelstädt Läufer an den Start. Ziel war Thal.
Nach gut 1,5 Stunden erreichte der erste Läufer das Ziel. Rund hundert Aktive starteten über 20 bzw. 12 Kilometer.

Dabei war an diesem Tag auch Lexi-TV mit Moderatorin Victoria Herrmann.
Für Unterhaltung sorgten am Sonntag die Botchkov Group, die Bigband der Eisenacher Musikschule und natürlich Keimzeit.
Für die jüngsten Festbesucher gab es die Hüpfburg und einen Wasserspielpark.

Anlass des Festes war der Start für das größte Artenschutzprojekt Europas. Geschaffen werden soll eine 20 Kilometer lange Verbindung zwischen den Hainich und dem Thüringer Wald. Der Korridor besteht aus Büschen und Bäumen, dem Lebensraum der Wildkatze. Bei diesem Projekt arbeitet der BUND mit vielen Partnern zusammen.

Anzeige
Anzeige
Top