Anzeige

Zahl der Wahllokale zur Kreistagswahl deutlich reduziert

Am 20. Juni 2021 wählen die Bürger*innen der Wartburgstadt den Kreistag. Erstmals treten aufgrund der Fusion von Stadt und Landkreis Vertreter aus Eisenach und dem Wartburgkreis gemeinsam an. Angesichts der Corona-Pandemie hat die Stadtverwaltung Eisenach die Zahl der Wahlbezirke von vormals 42 auf nun 22 deutlich reduziert. Zudem konzentrieren sich die Wahlbüros auf größere Räumlichkeiten beispielsweise in Turnhallen. Das soll dazu beitragen, das Infektionsrisiko zu verringern.

34.184 Wahlberechtigte in Eisenach
Mit weiteren Vorkehrungen sorgt die Stadt Eisenach dafür, dass möglichst viele Einwohner*innen schon vor der Wahl gänzlich kontaktlos ihre Stimme abgeben können. Die Wahlberechtigten können online, per E-Mail an wahlen@eisenach.de oder per Post ihre Unterlagen für die Briefwahl beantragen und bequem zuhause ausfüllen. Die Briefwahlunterlagen müssen bis zum 20. Juni um 18 Uhr im Briefkasten der Eisenacher Stadtverwaltung (Markt 2) oder jedem beliebigen Briefkasten der Deutschen Post, unter Beachtung der Postlaufzeiten, eingeworfen werden.

Aufgrund von Erfahrungen anderer Kommunen, die bereits während der Corona-Pandemie eine Wahl organisiert haben, geht die Stadtverwaltung davon aus, dass die Bereitschaft zur Briefwahl unter den Wähler*innen sehr hoch sein wird. Insgesamt sind in Eisenach 34.184 Menschen wahlberechtigt (Stand 30.04.2021). Die Wahlbenachrichtigungen werden Ende Mai allen Wahlberechtigten zugeschickt. Auf der Wahlbenachrichtigung erfahren die Wähler*innen, wo sie in diesem Jahr ihr Wahlbüro finden und wie sie gegebenenfalls die Briefwahl beantragen können.

Anlage: Die Goethehalle steht in diesem Jahr erstmals auf der Liste der Eisenacher Wahllokale. Die Stadtverwaltung weicht in größere Räume aus, um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten. (Foto: Janina Walter/Pressestelle Stadt Eisenach)

Anzeige
Top