Werbung

Zelte der DLRG-Jugend Thüringen werden gefördert

Der Jugendverband der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) in Thüringen erhält vom Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit einen Lottomittelbescheid in Höhe von 2100 Euro. Dabei handelt es sich um einen Zuschuss zur Anschaffung von Großraumzelten. Diese sollen als Aufenthaltszelt, Lagermöglichkeit, aber auch als Ferienzelt zur Absicherung von Ausbildungs- und Freizeitmaßnahmen für die Kinder und Jugendlichen dienen.
Einen entsprechenden Lottomittelbescheid übergab am Montag, 7. November, Sozialminister Dr. Klaus Zeh an den Vorstand der DLRG-Jugend in der Geschäftsstelle der DLRG Thüringen in Gotha.
Minister Dr. Zeh: «Der DLRG gehören bundesweit rund 850000 Mitglieder an. Seit der Gründung im Jahr 1913 hat es sich die DLRG zur Aufgabe gemacht, Menschen vor dem Ertrinken zu retten. Die Bedeutung wird klar, wenn man bedenkt, dass jährlich rund 500 Menschen in Deutschland ertrinken. Allein im letzten Jahr haben DLRG-Mitglieder bundesweit 700 Menschen vor diesem Schicksal bewahrt. Deshalb ist auch der Einsatz im Bereich der Schwimmausbildung und der Aufklärung sehr wichtig. Thüringen verfügt über eine große Anzahl von Freibädern und Badeseen. Dort leistet die DLRG-Jugend einen unverzichtbaren Dienst. Der ehrenamtliche Einsatz der Mitglieder, Freunde und Förderer der DLRG für das Gemeinwohl verdient Respekt und Sympathie. Dies gilt natürlich auch für die DLRG-Jugend. Die DLRG-Jugend Thüringen führt jährlich zwei Jugendlager durch. An diesen Ausbildungsfreizeiten nehmen rund 130 Jugendliche der Ortsgruppen aus ganz Thüringen teil. Vor diesem Hintergrund habe ich den Antrag zur Förderung von Zelten sehr gerne bewilligt.“
Der Minister informierte sich über die vielfältigen Aufgaben Lebensrettungsorganisation. Claudia Zidek, Vorsitzende der Thüringer DLRG-Jugend aus der Eisenacher Ortsgruppe, bedankte sich namens der Jugend für die Förderung. Immerhin seien von den rund 2850 Mitgliedern im Freistaat über 60 Prozent Jugendliche. Burkhard Jens aus Weimar und Technischer Leiter des Thüringer Verbandes informierte über die guten Ergebnisse der Thüringer bei den jüngsten Deutschen Meisterschaften im Rettungsschwimmen. Auch die Kinder Bianca und Manuel Schmidt von der OG Friedrichroda freuten sich über das Geld für ihre Organisation.
An der Übergabe des Bescheids nahm auch Evelin Groß, Mitglied des Thüringer Landtages, teil. Sie würdigte das große Engagement der DLRG-Mitglieder, die alle ehrenamtlich Arbeiten.

Kontaktanschrift: DLRG-Jugend Thüringen; Erfurter Straße 9 – 13, 99867 Gotha -Telefon: 03621/706029 oder E-Mail: info@th.dlrg-jugend.de

Werbung
Top