Anzeige

17. Bildhauersymposium findet vom 6. – 14. Juni 2013 in Behringen statt

Internationale Bildhauer wie Ventisislav Shishkow aus Bulgarien, Gadadhar Ojha aus Indien, Laettitia de Bazelaire aus Frankreich, Alessandro Pavone aus Italien, sowie Michaela Biet, Reinmar Senftleben und Matthias Rug aus Deutschland werden einen kleinen Ausschnitt ihres breitgefächerten künstlerischen Könnens am Rande des Nationalpark Hainich verewigen.

Es werden sieben imposante Werke aus Stahl, Stein und Holz zum Thema «Lebensräume» entstehen, die es so am Skulpturenpark und Skulpturenwanderweg noch nicht gegeben hat. Man darf gespannt sein.

Zum Beispiel wird Alessandro Pavone einen überdimensionierten Krokodilschädel aus Holz – als Lebensraum und Zeugnis der Vergangenheit – gestalten.

Die Bildhauer beginnen am 7. Juni 2013 im Schlosspark. Auch Gäste sind gern gesehen, um ihnen während der Arbeiten über die Schulter zu schauen.

Schulklassen und Kindergartengruppen sind herzlich eingeladen den Künstlern beim Arbeiten zu zusehen. Die Bildhauer sind täglich von 9 Uhr bis in die Abendstunden im Schlosspark von Behringen anzutreffen.

In Kombination mit einer Wanderung auf dem Skulpturenwanderweg und dem Besuch des Wildkatzendorfes in Hütscheroda ist dies ein gelungen kombinierter Tag, eine tolle und abwechslungsreiche Möglichkeit zur Gestaltung eines Wandertages.

Für Kinder bis sechs Jahre ist der Eintritt im Wildkatzendorf frei.

Weitere Infos unter www.bildhauersymposium.de und www.wildkatzendorf.de

Anzeige
Top